+
Ein Ikea in Feldkirchen? Die Stimmen dagegen sind laut.

Das denken unsere User

Ikea in Feldkirchen? "Sinnlos wie Loch im Kopf"

Feldkirchen - Möbelgigant Ikea will in Feldkirchen eine neue Filiale eröffnen. Bürger und Politiker sind dagegen. Auch unsere User diskutieren heiß darüber - und nehmen kein Blatt vor den Mund.

Die Diskussionen um den geplanten Ikea südlich der A 94 laufen heiß. Während die Konzernspitze des Möbelhauses mit verschiedenen Aktionen die Menschen vor Ort überzeugen will, dass eine neue Filiale auch Vorteile mit sich bringt, liefern Bürger und Politiker heftig Gegenwind. Ein Bürgerbegehren wurde auf den Weg gebracht.

Das Thema "Verkehr" hebt die Diskussion nochmal auf eine andere Ebene: "Was nützt ein toller IKea, der seine Steuerlast durch legale Steuertricks knapp ein Drittel runterdrückt, wenn Feldkirchen dann noch mehr Verkehr hat?", schimpft Münchner. Und Wadlbeissa warnt: "So ganz nebenbei haben die vergessen wie es im Dorf zugeht, wenn im Sommer die A99 dicht ist."

Doch einige wenige User versuchen bereits, in einem möglichen Bau des Möbelhauses etwas Positives zu sehen: "Wenn IKEA hier in der Gegend eine Filiale aufmachen will, dann wird sie das auch machen. Und dann lieber hier in Feldkirchen, südlich der Autobahn wo er am wenigsten stört", meint Chringo.

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Moni hingegen stößt der Gedanke an einen "Schwedenhappen" direkt um die Ecke sauer auf. Deshalb hat sie schon einen Vorschlag parat: "Soll Ikea doch Richtung Starnberg rausziehen." So wäre das Problem für Feldkirchen gelöst.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ast auf Weg: Rennradler in Pullach schwer verletzt
Bei einem Sturz mit seinem Rennrad hat sich ein 58-Jähriger in Pullach schwer verletzt. Wegen eines Asts auf dem Weg. 
Ast auf Weg: Rennradler in Pullach schwer verletzt
Coronavirus im Landkreis München: Vier Tote in Unterhachinger Pflegeheim
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Mittlerweile sind mehrere Menschen gestorben, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Vier Tote in Unterhachinger Pflegeheim
Vier Tote in Unterhachinger Seniorenheim
Das Coronavirus grassiert inzwischen auch im Alten- und Pflegeheim St. Katharina Labouré in Unterhaching.
Vier Tote in Unterhachinger Seniorenheim
Die virtuelle Auferstehung
Mit Beginn der Karwoche steht das höchste Fest der Christen vor der Tür: Nach seinem Leiden und Sterben wird an Ostern der Auferstehung Jesu Christi gedacht. Doch heuer …
Die virtuelle Auferstehung

Kommentare