+
Viel Schokolade und Banane: Bürgermeister Klaus Korneder überreicht Karin Bales-Pfrang, der Leiterin des Neukeferloher Kulturcafés, eine Bananentorte. 

Kulturcafé Neukeferloh 

Immer was los

Das Kulturcafè in Neukeferloh feiert seinen dritten Geburtstag. Mit Freude, denn es hat sich zu einem Treffpunkt entwickelt, den viele Menschen gerne besuchen.

Neukeferloh– Im Kulturcafé des Neukeferloher Bürgerhauses rührt sich etwas. Hier wird gebastelt, gemalt, gespielt und gekartelt. Seit drei Jahren schon. Jetzt gab‘s zum Geburtstagsfest eine Bananentorte von Bürgermeister Klaus Korneder (SPD).

Das Temperament von Kulturcafé-Sprecherin Karin Bales-Pfrang springt auf das gesamte Team über. Selbst bei der Feier zum Geburtstag haben die Helfer schon wieder neue Ideen geboren, etwa die Einladung zu einem Skat-Abend.

Dabei dürften sich die 15 Kulturcafé-Damen angesichts der 450 ehrenamtlich geleisteten Stunden im vergangenen Jahr durchaus einmal zurücklehnen und einfach nur stolz darauf sein, dass es ständig in „ihrer Bude“ rappelt. „Das Kulturcafé hat total eingeschlagen“, sagte Bürgermeister Korneder. Etwas Besseres habe dem ehemaligen Tanzraum der Volkshochschule nicht passieren können, als „dass wie hier einen solchen Treffpunkt der Gemeinde schaffen“, sagte er.

Regelmäßige Stricktreffs, Spielenachmittage für Kinder und Spieleabende für Erwachsene, Kunst-Ausstellungen und Workshops finden hier statt. Aber auch die gemeindlichen Arbeitskreise nutzen regelmäßig das Kulturcafé. „Für Ausstellungen sind wir bis Ende Juli bereits ausgebucht“, sagte Bales-Pfrang. Mit dem jüngsten Projekt, drei ausgebuchten Schafkopf-Abenden, hat sich der Wunsch von Bales-Pfrang nach mehr männlichen Besuchern erfüllt. „Das Café war bis dahin sehr frauenlastig, beim Kartenspielen hatten wir 14 Männer da, Frauen waren in der Unterzahl“, sagte sie.

Nach dem Motto „Trommeln gehört zum Handwerk“ macht das Team gehörig Werbung für das Neukeferloher „Kulturcafé“. So bekommt jeder Neubürger der Gemeinde gleich einen Gutschein für eine Tasse Kaffee im Kulturcafé in die Hand gedrückt. „An uns kommt keiner vorbei“, sagte Bales-Pfrang und lachte.  sab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Straßen-Ausbau im Münchner Osten kostet 8,3 Milliarden Euro
Der Verkehrskollaps droht. Die A94 und die A99 werden ausgebaut. Ein Überblick über die Konzepte bis zum Jahr 2030.
Straßen-Ausbau im Münchner Osten kostet 8,3 Milliarden Euro
Gemeinderat entscheidet: „Am Fidsche“ darf nicht bleiben
Der kleine Weg zur Wasserwacht am Heimstettner See darf nun doch nicht „Am Fidsche“ heißen. Warum, das ist eine Geschichte über falsche Kompetenzen.
Gemeinderat entscheidet: „Am Fidsche“ darf nicht bleiben
Schneespuren als Beweis für Alkoholfahrt
Da hat sich eine Betrunkene selbst in die Bredouille gebracht: Mit ihrem Auto fuhr sie ausgerechnet zur Polizei, um sich zu beschweren.
Schneespuren als Beweis für Alkoholfahrt
Verkehrschaos auf der A9 nach Schneesturm
Nach Schneesturm und Blitzeis folgte das Verkehrschaos: Nachdem ein Sattelzug auf der glatten Fahrbahn auf der A9 bei Garching verunglückte, kam es auf der Autobahn für …
Verkehrschaos auf der A9 nach Schneesturm

Kommentare