+
Dreharbeiten für „Aktenzeichen XY...ungelöst“.

In Möschenfeld: Dreharbeiten für „Aktenzeichen XY...ungelöst“

Spannende Filmaufnahmen in Möschenfeld, Nähe Haflstrassl. Ein Kriminalfall wird nachgestellt.

Möschenfeld  - Für die Fernsehreihe „Aktenzeichen XY…ungelöst“ hat die Produktionsfirma „Securitel“ gestern in Möschenfeld, Nähe Haflstrassl, gefilmt. Daher musste die Gemeindestraße Baldham-Möschenfeld zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Die Verkehrsicherung übernahmen Kommandant Markus Mende und sein Stellvertreter Georg Schachtner von der Freiwilligen Feuerwehr Harthausen. Auch viele Spaziergänger mussten während der Dreharbeiten ihre Runde unterbrechen, um nicht die Aufnahmen zu stören. Zwei bekannte bayerische Volksschauspieler waren in ihrer Rolle als Opfer zu sehen. Teilweise filmte das 18-köpfige Team mit einer Drohne. Welcher Fall nachgestellt wird, darf nicht öffentlich gemacht werden, teilt die Filmcrew mit. Der Film wird in der Sendung am Mittwoch, 14. Juni, zu sehen sein. Er dauert lediglich 3,5 Minuten. Die Aufnahmezeit hingegen ging über mehrere Stunden. Die beiden Feuerwehrmänner Markus Mende und Georg Schachtner hatten sich für diesen Tag Urlaub genommen, meldet der Pressesprecher der Feuerwehr Harthausen, Wolfgang Mende. Vergütet bekommen sie diese Arbeit laut Mende nicht, sondern die Gemeinde Grasbrunn, welche den Einsatz in Rechnung stellen kann. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Aschheim: 111 Feuerwehrleute bekämpfen Großbrand
Ein Großaufgebot von 111 Feuerwehrleuten hat am Freitag ein stattliches Wohnhaus am Ende des Heimstettener Wegs in Aschheim vor der Zerstörung gerettet. Auch so dürfte …
In Aschheim: 111 Feuerwehrleute bekämpfen Großbrand
Mercedes-Fahrerin muss verkehrsbedingt halten  - plötzlich kracht es
Damit hat eine Mercedes-Fahrerin aus Baierbrunn sicher nicht gerechnet. Als sie an an der Münchner Straße verkehrsbedingt halten muss, kracht es plötzlich. Das ist der …
Mercedes-Fahrerin muss verkehrsbedingt halten  - plötzlich kracht es
Rücksichtsloser Radler macht sich aus dem Staub
Eine Radlerin (45) ist am Donnerstag in Garching von einem Unbekannten überholt worden und stürzte zu Boden. Der Unbekannte kümmerte sich um nichts und fuhr davon.
Rücksichtsloser Radler macht sich aus dem Staub
MVV-Tarifreform: Nordallianz kündigt Protest an
Heftiger Protest aus dem Norden: Garching, Ismaning und Unterschleißheim sind sauer. Sie gehören nicht zum Innenbereich nach der MVV-Tarifreform. Pendler zahlen deutlich …
MVV-Tarifreform: Nordallianz kündigt Protest an

Kommentare