Bewegte Bilder aus dem Landkreis München: Redaktionsleiter Michael Zehetmair (2.v.l.) bei den Dreharbeiten mit Anton Schrobenhauser (l.) dem Gründer der Stiftung „kids to life“ in Unterhaching. Foto: fkn

Individuelles aus dem Landkreis

Landkreis - Das Bayerische Fernsehen zeigt im Januar Vierteiler über den Landkreis München - aus verschiedenen Blickwinkeln

Landkreis - Es geht nicht ums große Ganze, um einen Überblick über den Landkreis. Vielmehr sind es „individuelle Geschichten“, die Redaktionsleiter Dr. Michael Zehetmair und sein Team vom Bayerischen Rundfunk in einer vierteiligen Filmreihe vom 1. bis 6. Januar erzählen. Es geht um Einblicke in die Besonderheiten der Region zwischen Garching und Aying, um das „Zwischendrin“, das die Region so prägt. Gelegen zwischen der Großstadt München und den Dörfern drumherum. Der Zuschauer bekommt Arget zu sehen, eine kleine Idylle, „super süß mit schönen Bauernhäusern wie aus einer anderen Welt“, sagt Zehetmair. Und gleich darauf den modernen Ludwig-Bölkow-Campus Ottobrunn, auf dem Forscher aus Algen Flugbenzin herstellen.

45 Minuten Landschafts- und Naturaufnahmen, gemischt mit Wirtschaftsthemen, Kultur, Brauchtum und Sport. Punktuelle Einblicke in all das, was den Landkreis ausmacht, aufgeteilt in Regionen nach Himmelsrichtungen.

Für Zehetmair war es „sehr spannend“, in seiner Heimat zu drehen. Der Redaktionsleiter und Sonderkorrespondent für Kultur, der schon mehrere Filmreihen über verschiedene Regionen Bayerns gedreht hat, lebt seit 1997 mit seiner Familie in Ottobrunn. Und doch entdeckte er bei der Recherche „Orte vor der Haustür, die ich vorher nie betreten habe“. Und zeigt den Zuschauern Plätze gleich um die Ecke, die auch sie noch nicht kennen.

Die Filmreihe ist an vier Terminen zwischen Neujahr und Heiligdreikönig jeweils um 18 Uhr zu sehen. Jede Sendung dauert 45 Minuten und befasst sich mit einer anderen Region des Landkreises München.

„Im Norden“ (1. Januar) zeigt unter anderem den Schleißheimer Schlosspark, den Edison Park in Unterschleißheim, die Fröttmaninger Heide, die Band „This is Cosby“ bei Aufnahmen in Unterföhring, den Feringasee, das Kallmann-Museum in Ismaning und Garchings Zentrum.

„In der Mitte“ (Samstag, 2. Januar) zeigt Aschheims Autokino und Wasserskipark, den Heimstettener See, Feldkirchens evangelische Gemeinde, Haars Psychiatriemuseum, Putzbrunns Waldfriedhof und Wasserturm, die Universität der Bundeswehr in Neubiberg, Infineons „Campeon“ und befasst sich mit den Keferloher Bierkrügen aus Grasbrunn.

„Im Süden (Sonntag, 3. Januar) zeigt das Gewerbegebiet Brunnthal, die „Bräu-Kirta“ und die Brauerei Aying, den Bergtierpark Blindham, die „Osteria Italiana zur Post“ in Peiß, den Ludwig-Bölkow-Campus und die Ottosäule in Ottobrunn, das Projekt „Bäume erzählen“ der Agenda 21, das legendäre Spiel der SpVgg Unterhaching am letzten Bundesligaspieltag 2000 gegen Leverkusen, Impressionen vom Hachinger Park, die Armut im reichen Landkreis, Arget, Geothermie Sauerlach und den Höhenkirchner Forst.

„Im Westen“ (Mittwoch, 6. Januar) zeigt ein „geheimes Dinner“ in Straßlach, den Deininger Weiher, die Ludwigshöhe in Kleindingharting, erinnert an den Mord von Manager Karl-Heinz Beckurts 1986 in Oberdill, zeigt das Kloster Schäftlarn, die Gymnasiasten beim Bemalen der Abiwand in einer Straßenkurve, besucht den „Wort&Bild“-Verlag in Baierbrunn, den Wasser-Hochbehälter in Buchenhain, die Heilig-Geist-Kirche und Burg Schwaneck in Pullach, redet mit einem früheren Grünwalder Trambahnfahrer über alte Zeiten, besucht die Bavaria-Filmstudios und das Würmwellenbad Planegg.

Janine Tokarski

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlfahrer fährt gegen Betonbrocken und verletzt sich
Weil Unbekannte Betonbrocken auf den Weg legten, hat sich ein Radlfahrer in Kirchheim verletzt.
Radlfahrer fährt gegen Betonbrocken und verletzt sich
Unbekannter bedroht Mädchen mit Messer
Auf dem Nachhauseweg von der Disco sind am frühen Sonntagmorgen gegen 3.05 Uhr zwei 16 und 17 Jahre alte Mädchen bedroht und bestohlen worden.
Unbekannter bedroht Mädchen mit Messer
Nach dem Zuckerfest ist vor dem Quali
Das Wohnhaus für minderjährige Geflüchtete in der Laufzorner Straße in Grünwald hat sich vor mehr als zwei Monaten mit Bewohnern gefüllt. Zeit für eine erste Bilanz.
Nach dem Zuckerfest ist vor dem Quali
Höhere Kita-Gebühren
Die Eltern in Höhenkirchen-Siegertsbrunn müssen sich ab September auf deutlich höhere Kindergartengebühren einstellen.
Höhere Kita-Gebühren

Kommentare