Für Insulanerinnen geht es um alles oder nichts

- GTEXT=VON ANDREAS HOFFMANN Taufkirchen - Das Erreichen der Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft wäre für die Bundesliga-Squasherinnen der SI Taufkirchen ein großartiger Erfolg. Am morgigen Samstag (ab 13 Uhr, Squashcenter Taufkirchen) werden dazu die Weichen gestellt und das Insel-Quartett hat gegen die Teams aus Gütersloh und Bordesholm Heimvorteil. Von derartigen Erfolgen dürfen die Taufkirchner Männer dagegen nur träumen. "Wir kämpfen ganz klar gegen den Abstieg", sagte Mannschaftssprecher Christian Radeke, der mit seinem Team heute in Marburg antritt und am Sonntag (ab 13 Uhr) zuhause auf Paderborn treffen wird.<BR>

<P>Dass es für die Taufkirchner Squasherinnen morgen um alles oder nichts in der Bundesliga geht, zeigt schon die Tatsache, dass man Lauren Briggs aus England einfliegen lässt. Die Britin, die derzeit auf Platz 29 in der Weltrangliste geführt wird, soll zum Taufkirchner Erfolg beitragen. "Wenn wir aus beiden Spielen drei Punkte holen würden, dann wäre das fantastisch", sagte Team-Sprecherin Iris Stockbauer. Die Karten stehen dabei gar nicht so schlecht, zumal Kathrin Rohrmüller sich derzeit in Bestform befindet. Am vergangenen Wochenende gewann die 23-Jährige ein internationales Ranglistenturnier in Gerlingen und bestätigte damit ihre deutlich aufsteigende Form. Neben Lauren Briggs und Kathrin Rohrmüller werden Iris Stockbauer und Melanie Mittermaier das Racket für Taufkirchen schwingen.<P>Freilich ist die Konkurrenz auch nicht ohne. Gütersloh schickt die Engländerin Rebecca Botwright (Nummer 25 der Welt) ins Rennen. Und Titelfavorit Bordesholm Mit etwas Glück für die Endrunde qualifizieren kommt gar mit der Südafrikanerin Annelize Naude (Nummer 14) in die Taufkirchner Squash-Insel. Der frisch gebackene Europacup-Sieger kann freilich auch die neue Deutsche Meisterin Katharina Witt aufbieten, die in Taufkirchen auf Kathrin Rohrmüller treffen wird.<P>"Das ganze Programm dürfte extrem spannend werden", sagte Iris Stockbauer, "und mit ein bisschen Glück könnten wir uns auch noch als eine der besten vier Teams für die deutsche Endrunde qualifizieren."<P>Taufkirchner Herren kämpfen gegen Abstieg <P>Taufkirchens Männer dagegen kämpfen um den Klassenerhalt in der Bundesliga. Bei den zwei bevorstehenden Spielen dürften sie die notwendigen Punkte wohl eher nicht holen können. Beim heutigen Auswärtsspiel in Marburg wäre ein Punktgewinn schon ein großer Erfolg. "Am Sonntag gegen den Europacup-Sieger Paderborn dürften wir dann überhaupt keine Chance haben", sagte Christian Radeke. Trotzdem wird bei Taufkirchen der britische Spitzenspieler Lee Drew nach dem Schläger greifen. Dahinter folgen Christian Radeke, Norbert Straub, Patrick Scherer, Kevin Schwentner und Stefan Oppolzer, die am Wochenende alle zum Einsatz kommen sollen.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Zwölf neue Infektionen übers Wochenende
Coronavirus im Landkreis München: Zwölf neue Infektionen übers Wochenende
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Kommentare