Studieren die Festschrift: (v.l.) Chefarzt Wolfgang Eymer, Stationsleiterin Irmi Breinbauer, stellvertretende Bezirkstagspräsidentin, Uschi Bittner, Oberärztin Roswitha Hurz und Festredner Professor Thomas Bock. Foto: rabe

Intensive Zuwendung für Patienten

Haar - Mit mehr als 160 Gästen feierte die Soteria am Klinikum München-Ost ihr fünfjähriges Jubiläum.

Im psychiatrischen Kontext stammt der Begriff „Soteria“ (altgriechisch: Wohl, Bewahrung, Rettung) aus der antipsychiatrischen Bewegung der 70er Jahre. In Kalifornien entstand unter der Leitung des Psychiaters L. Mosher eine wohngemeinschaftsähnliche Einrichtung als alternative Behandlungsform. Dort wurden schizophrene Menschen durch ihre Psychose begleitet. In Anlehnung daran gründete der Schweizer Psychiater L. Ciompi 1984 ein Soteria-Projekt in Bern, das bis heute besteht. Seit 1999 gibt es in Zwiefalten die erste Soteria in Deutschland, angeschlossen an das dortige psychiatrische Krankenhaus.

Kernelemente der Soteria-Projekte sind Psychosebegleitung in Form aktiven Dabei-Seins; milieutherapeutischer Ansatz; zurückhaltender Umgang mit neuroleptischer Medikation.

Dr. Margaritta Borrmann-Hassenbach, stellvertretender Vorstand des „Kliniken des Bezirks Oberbayern-Kommunalunternehmens“ betonte, dass die Soteria ein erfolgreicher Baustein des Klinikums München-Ost ist. Die Begleitforschung der vergangenenfünf Jahre habe gezeigt, wie wichtig und gewinnbringend die intensive Betreuung der Patienten sei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Drei Todesfälle - 77 weitere Infizierte
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. In einem Pflegeheim gab es einen Toten, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Drei Todesfälle - 77 weitere Infizierte
Notbetreuung: Aus Sorge nutzen nur wenige Eltern das Angebot
Eltern, die in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, haben die Möglichkeit ihre Kinder in einer Notbetreuung unterzubringen. Doch viele nutzen das Angebot nicht …
Notbetreuung: Aus Sorge nutzen nur wenige Eltern das Angebot
Coronavirus: Ismaninger Trachten-Manufaktur fertigt jetzt auch Mundschutz
Schutzkleidung wird im Landkreis dringend benötigt. In einer Ismaninger Trachten-Manufaktur nähen zwei Mitarbeiterinnen daher seit Kurzem Schutzmasken. Auch …
Coronavirus: Ismaninger Trachten-Manufaktur fertigt jetzt auch Mundschutz
Job und Kinder unter einem Dach: So meistern diese vier Mütter ihren Arbeitsalltag im Homeoffice
Homeoffice mit kleinen Kindern, Arbeiten in Zeiten von Corona. Noch nie mussten so viele Menschen ihren Alltag neu organisieren. Vier Mütter aus Pullach berichten aus …
Job und Kinder unter einem Dach: So meistern diese vier Mütter ihren Arbeitsalltag im Homeoffice

Kommentare