1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Waghalsige Zipflbob-Sprünge: Das irre Video!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Michael Fuchs (18) aus Oberhaching wagt mit seinem leuchtend roten Zipfelbob die waghalsigsten Stunts.
Michael Fuchs (18) aus Oberhaching wagt mit seinem leuchtend roten Zipfelbob die waghalsigsten Stunts. © fkn

Oberhaching - Gegen diesen Münchner ist James Bond Schnee von gestern: Während der Agent seiner Majestät noch Helikopter-Stunts und Ski braucht, um Frauen und Fans zu beeindrucken, nimmt Michael Fuchs (18) aus Oberhaching einfach seinen leuchtend roten Zipfelbob.

Zum Video von merkurtz.tv:

Nicht nachahmen! Die irre Extrem-Schlittenfahrt

Dann baut er sich mit Freunden eine Schanze. Und springt ins Nichts. 15 bis 20 Meter weit. Mal mit einfachem, mal mit doppeltem Rückwärts-Salto, cool double backflip genannt. „Ich habe noch keinen gesehen, der das vor uns ausprobiert hat“, sagt Michi nicht ohne Stolz.

Keine Frage: In der Internet-Plattform Youtube ist sein Video längst ein Renner, mit fast 30000 Aufrufen binnen weniger Monate. Wer die Drei-Minuten-Sequenz anklickt, dem stockt der Atem. Denn man sieht nicht nur eine tiefverschneite Alpen-Idylle, sondern vor allem Michis irre Sprünge, Stürze inklusive. Stürze, bei denen selbst das Zuschauen schmerzt.

Wie, bitt‘schön, kann man sich das nur antun? „Es gibt mir einen Kick,

„Es gibt mir einen Kick, es ist ein unglaubliches Gefühl“, so der Gymnasiast.
„Es gibt mir einen Kick, es ist ein unglaubliches Gefühl“, so der Gymnasiast. © Unfried

es ist ein unglaubliches Gefühl“, erklärt der Gymnasiast. Meist aber spricht er von seinen Zipfelbob-Abenteuern wie über einen Feierabend-Kick. Und betont, dass er „natürlich“ immer Helm und Rückenprotektor trage. Fakt ist: Das alles ist Ergebnis harten Trainings. Michael ist ein Bewegungstalent. Er wurde kürzlich Dritter im Hochsprung, bei den bayerischen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten. Er liebt Skifahren, Snowboarden – aber auch verrückte Sprünge über Münchens Mauern, Treppen, Garageneinfahrten, den besonders im Oly-Dorf angesagten Trend-Sport Parkour.

Zurück zum Schnee-Video. „Ich hab‘ deshalb schon Mails aus Kanada bekommen, mit der Frage, wo‘s diese Bobs zu kaufen gibt.“ In Bayern zumindest in jedem gute Sportgeschäft, zu Preisen ab 35 Euro. Doch alle Hobby-Zipfelbob-Piloten seien gewarnt: Das Ganze ist nicht ungefährlich. Ärzte und Apotheker würden wohl empfehlen, lieber nur Michis Video anzuklicken.

Det.

Sind Sie auch ein Hobby-Stuntman? Dann laden Sie Ihr Video in unserer Community hoch:

Zur Community

Auch interessant

Kommentare