Fatale Idee mit Folgen

Benzin ins Grillfeuer gekippt: Ismaninger (16) erleidet schwere Verbrennungen

  • schließen

Weil sie keine Grillanzünder hatten, wollten Ismaninger Jugendliche mit Benzin nachhelfen. Das hätte einen 16-Jährigen fast das Leben gekostet.

Ismaning - Mit einem kleinen Grillfest wollte eine Gruppe Ismaninger Jugendlicher am Mittwoch einen strahlend schönen Frühlingstag krönen. Im Garten eines Hauses an der Dr.-Schmitt-Straße in Ismaning trafen sie sich und wollten den Grill anfeuern. Dabei stellten sie fest, dass keine Grillanzünder da waren. Statt aber welche zu kaufen, kamen sie auf die fatale Idee, die Grillkohle mit Rasenmäher-Benzin anzufachen. 

Lesen Sie auch: Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an

Ein 16-Jähriger kippte den Kraftstoff aus einem Eimer langsam in die Glut. Das Feuer schlug zurück bis in den Kübel, die Flammen erfassten den Jugendlichen. Der 16-Jährige erlitt schwere Verbrennungen am Oberkörper und am linken Arm. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Seine Freunde erlitten einen Schock. Laut Polizei schwebt der junge Mann nicht in Lebensgefahr.

Rubriklistenbild: © Michael Westermann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Drogen- und Alkoholsünder
Der eine hatte Drogen im Blut, der andere Alkohol. Beide Autofahrer hat die Polizei Oberschleißheim aus dem Verkehr gezogen. 
Polizei stoppt Drogen- und Alkoholsünder
Von Kindern abgelenkt: Mutter missachtet Stoppschild
Ihre beiden Kinder im Auto haben sie kurz abgelenkt. So erklärt eine Pullacherin (35) einen Unfall auf der Gistlstraße.
Von Kindern abgelenkt: Mutter missachtet Stoppschild
Landtagswahl: Das sind die Gewinner und Verlierer aus dem Landkreis München
Freud und Leid hingen in der Wahlnacht stark mit dem Parteibuch zusammen. Wer feiern durfte - und wer um Fassung rang: Eine Übersicht über den Landkreis München.
Landtagswahl: Das sind die Gewinner und Verlierer aus dem Landkreis München
Lindner gratulierte mit kurioser SMS: Markwort bringt FDP zurück in den Landtag
„Fakten, Fakten, Fakten“ wollte Helmut Markwort als Focus-Chef bieten. Nun zieht der 81-Jährige in den bayerischen Landtag ein. Und sammelt, na klar, schon wieder Fakten …
Lindner gratulierte mit kurioser SMS: Markwort bringt FDP zurück in den Landtag

Kommentare