+
440 Zuschauer passen auf die Tribüne. Die sechs Vorstellungen im Hain waren nahezu ausverkauft.

Bauerntheater

„Armer Millionär“ kommt ohne Bürgschaft der Gemeinde Ismaning aus

  • schließen

Ismaning – Der Sommer 2016 war, bevor er jetzt noch zu später Blüte kommt, ziemlich verregnet, aber das Ismaninger Bauerntheater hat die goldenen Lücken ohne Niederschläge gefunden. Nach dem Abschluss der Freiluft-Aufführungen von „Der arme Millionär“ zieht das Bauerntheater Bilanz. 

Die Vorstellungen waren auf der 440 Zuschauer fassenden Tribüne im Hain alle nahezu ausverkauft. Deshalb muss die Bürgschaft, die die Gemeinde Ismaning für finanzielle Ausfälle zugesagt hatte, auch nicht in Anspruch genommen werden.

Traditionell spielen die Ismaninger alle fünf Jahre unter freiem Himmel, was heuer eine gewaltige Zerreißprobe für die Nerven der Verantwortlichen war. Drei Wochenenden lang hatten die Ismaninger für Freitag und Samstag ihre Vorstellungen anberaumt und sich den Sonntag als Ersatztermin frei gehalten. Nur am letzten Wochenende wurde der Sonntag benötigt, weil am Freitag wegen Dauerregens gar nichts ging. Ansonsten wurde immer um 17 Uhr entschieden, dass die Vorstellungen von 20 Uhr bis nahe heran an Mitternacht stattfinden sollten.

Eine Vorstellung abgebrochen

Nur die Samstagsvorstellung am ersten Wochenende musste kurz vor einem größeren Regenguss abgebrochen werden. Spielleiter Hans-Jürgen Bayer erzählte den Gästen daraufhin in kurzen Worten das Ende der witzigen Geschichte vom einfachen Schuster, der Millionär wird und sich in die feine Gesellschaft hinein stürzt.

Für das Bauerntheater geht es nun schon bald weiter. Das nächste Stück, „Larifari“ feiert in der Hainhalle am 8. Oktober seine Premiere. Regensicher.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweites Frauenhaus im Landkreis abgelehnt
Es gibt kein zweites Frauenhaus im Landkreis München. Die Betreuer sehen Bedarf, das Landratsamt nicht. Der Kreis-Sozialausschuss lehnte ab.
Zweites Frauenhaus im Landkreis abgelehnt
FC-Bayern-Domizil will aufsteigen in die Hotel-Champions-League
Etwa 30 Millionen Euro investiert Inhaber Andreas Striebel in sein Hotel „Infinity“. Das große Ziel: Nach der Erweiterung soll sich das Domizil des FC Bayern mit der …
FC-Bayern-Domizil will aufsteigen in die Hotel-Champions-League
Fristlose Kündigung: Forstner Wirt geschlossen
Der Forstner Wirt ist zu: Den Pächtern des Oberhachinger Traditionslokals wurde fristlos gekündigt. Der Streit schwelt schon länger.
Fristlose Kündigung: Forstner Wirt geschlossen
Ritterschlag statt Bierdusche beim Starkbierfest Schleißheim
Bürgermeister Christian Kuchlbauer ist rehabilitiert. Mit einem Schlag hat er angezapft beim Starkbierfest des RSV Schleißheim und damit die Bierdusche vom Vorjahr …
Ritterschlag statt Bierdusche beim Starkbierfest Schleißheim

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare