1988 an der Stange: Ballettmeisterin Patricia Bues kniend mit Schülerinnen. 
1 von 2
1988 an der Stange: Ballettmeisterin Patricia Bues kniend mit Schülerinnen. 
So sehen sie heute aus: Patricia Bues, rechts stehend im weißen Kleid, mit ehemaligen Schülern.
2 von 2
So sehen sie heute aus: Patricia Bues, rechts stehend im weißen Kleid, mit ehemaligen Schülern.

Ehemaligen-Treffen

Ex-Ballett-Meisterin begeistert Truppe für Revival-Show

  • schließen

Es war ein Tag der Emotionen. Rund 90 ehemalige Schüler kamen, um Patricia Bues (55) zu treffen. Tränen flossen

Ismaning –  Die heute in Essen lebende Patricia Bues  hatte von 1985 bis 1996 eine Ballettschule in Ismaning und blieb unvergessen bei vielen ihrer Schüler. Beim Ehemaligen-Treffen im Neuwirt flossen Tränen.

„Diese Ballettschule war Teil meines Lebens“, sagt Anne Nebendahl (44), die heute in Nürnberg lebt. Sie kam als Teenager zum Tanzunterricht und war zehn Jahre in der Ismaninger Schule. „Und ich bin immer freiwillig hingegangen“, scherzt die Frau, die als Designerin bei Adidas Karriere gemacht hat. Der Unterricht und die großen Aufführungen in Ismaning haben ihr Selbstbewusstsein gegeben. „Wenn ich heute beruflich wichtige Präsentationen habe, ist das Lampenfieber kein Problem. Ich habe seit damals keine Angst davor, auf irgendwelchen Bühnen zu stehen.“

Fürs Leben gelernt

Beim Wiedersehen rund 30 Jahre nach der gemeinsamen Zeit konnte auch die eine oder andere Karriere bewundert werden. Mit dabei war Saskia Kettner. Ihr Bruder wurde auch einst in Ismaning unterrichtet und ist heute in Oslo Ballettmeister. Das Treffen war ein unglaublich emotionaler Tag. „Du hast uns so viel gelehrt“, sagte Sina Klein, die mit ihrer Schwester Miriam lange von Patricia Bues unterrichtet wurde. Die ehemalige Ballettschulleiterin, die heute in der Immobilienbranche tätig ist, konnte den Dank bei der innigen Umarmung nur zurückgeben: „Ihr habt mich immer ertragen, auch wenn ich einmal geschimpft habe.“

Idee für eine Revival-Show geboren

Jedes Jahr gab es Aufführungen der Ballettschule vor hunderten begeisterter Zuschauer im Bürgersaal. Diese Tradition soll wieder aufleben. Rund um das Treffen verfestigte sich im Kopf von Patricia Bues die Idee für eine Revival-Show ihrer Ballettschule 2018. Mit ihrer ansteckenden Begeisterung hat sie schon beim Neuwirt mehreren Ex-Schülern gesagt, dass sie diese kommendes Jahr auf der größten Bühne von Ismaning sehen möchte. Jeder wusste: Das sind keine leeren Worte. Wenn Patricia Bues sich etwas in den Kopf gesetzt hat, steckt auch etwas dahinter. Die beiden ehemaligen Lehrerinnen Caroline da Costa Campos (48, Stepptanz) und Romy Schmidt (44, Jazzdance) können sich die Show schon einmal einplanen. „Meine Mädels machen das schon und ich komme dann zur Generalprobe“, sagt Patricia Bues. Romy Schmidt lernte in Ismaning und ist seit 27 Jahren selbständig als Tanzlehrerin. Sie lebt in München und ist unter anderem Choreografin der Maniacdancers. Caroline da Costa Campos lebt in Düsseldorf und steppt noch immer. Auf die Show 2018 freut sie sich schon: „Patricia braucht nur einmal mit dem Finger zu schnippen, und alle springen.“

Bis aus Griechenland reisen Ehemalige an

Patricia Bues hatte wochenlang über Facebook nach den Ehemaligen gesucht, die aus ganz Deutschland, der Schweiz oder Griechenland angereist sind. Ohne Grippewelle und Urlaubszeit wären wohl noch mehr zum Ehemaligen-Treffen gekommen. Aber diese Ex-Schüler bekommen bei der Revival-Show schon bald die nächste Gelegenheit zum Wiedersehen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Verkehrschaos auf A99: Obstlaster rast in Baustelle
Ein Sattelschlepper, beladen mit Obst, ist am frühen Morgen auf der A 99 bei Grasbrunn in eine Baustelle gerast. Die Folge: stundenlanges Verkehrschaos. 
Verkehrschaos auf A99: Obstlaster rast in Baustelle
München
Wiesn-Freude statt Heim-Apathie
Wie behindertengerecht und barrierefrei ist die Wiesn? Das testen Rollstuhlfahrer aus Neubiberg beim Ausflug aufs Oktoberfest.
Wiesn-Freude statt Heim-Apathie
Garching
Schutzpatronin für Garching
Dass bei dieser katholischen Feierstunde ausgerechnet dann der Regen einsetzt, als die evangelische Pfarrerin zu ihrer Rede ansetzt, darf man sicher nicht auf höhere …
Schutzpatronin für Garching

Kommentare