Über den Köpfen der rund 500 Besucher im Bürgersaal lassen die Goaßlschnalzer ihre Peitschen knallen.
1 von 17
Über den Köpfen der rund 500 Besucher im Bürgersaal lassen die Goaßlschnalzer ihre Peitschen knallen.
Der Stamm der Ismanen samt römischem Zenturio. Statt aus einem Zaubertrank wie Asterix schöpfen sie Kraft und Klugheit aus ihrem Bier. 
2 von 17
Der Stamm der Ismanen samt römischem Zenturio. Statt aus einem Zaubertrank wie Asterix schöpfen sie Kraft und Klugheit aus ihrem Bier. 
In der Maske: Petra Haas macht Häuptling Greulix (Herbert Baur) bühnenfertig.
3 von 17
In der Maske: Petra Haas macht Häuptling Greulix (Herbert Baur) bühnenfertig.
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest.
4 von 17
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest.
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest:  Die Schuhplattler der beiden Trachtenvereine.
5 von 17
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest: Die Schuhplattler der beiden Trachtenvereine.
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest:  Die Schuhplattler der beiden Trachtenvereine.
6 von 17
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest:  Die Schuhplattler der beiden Trachtenvereine.
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest:  Die Schuhplattler der beiden Trachtenvereine.
7 von 17
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest:  Die Schuhplattler der beiden Trachtenvereine.
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest:  Die Schuhplattler der beiden Trachtenvereine.
8 von 17
Impressionen vom Ismaninger Starkbierfest:  Die Schuhplattler der beiden Trachtenvereine.

Starkbierfest

Ismaninger Kraut macht unbesiegbar und gscheid

  • schließen

Asterix und Obelix haben Pate gestanden für das famose Singspiel beim Ismaninger Starkbierfest. Statt in einem Zaubertrank steckt daas Geheimnis hier im Bier.  

Ismaning – Sie waren schon immer ein besonderes Völkchen, aber jetzt wissen die Ismaninger auch einiges über ihre Erfolgsrezepte der Vergangenheit. Beim Singspiel des Starkbierfestes der Freien Wähler erzählte die Mannschaft von Regisseur Hans Christthaller die Geschichte der Ismanen. Dieses Dort in der nordöstlichen Schotterebene war von den Römern einfach nicht einzunehmen.

Die Ismaninger Asterix-Variante dreht sich nicht um einen Zaubertrank, sondern dieses außergewöhnliche Bier, dass seinen Genießern eine außergewöhnliche G’scheitheit verleiht. Aber selbst die Ismanen rätselten, welche der Zutaten das Besondere ausmacht, und darum ging das Schauspiel.

Druide Bräunix experimentiert mit Bier

Wie beim großen Singspiel auf dem Nockherberg ist es bis zuletzt ein Geheimnis, welche Dorf-Persönlichkeiten Teil des Schauspiels werden. Der Druide Bräunix (Konrad Schraufnagl) stand für den Bier brauenden Apotheker Peter Aurnhammer, der einst die erste Experimente mit Ismaninger Bier gemacht hat.

Um sich hatte er den Rasnkönig Mausnkrausnix (Max Kraus, gespielt von Roland Lummer), den Häuptling Greulix (Bürgermeister Alexander Greulich, gespielt von Herbert Baur), den Genossenschaftsvorstand Dobedaugnix (Christian Dobmeier, gespielt von Hans Christthaller), den römischen Offizier (Francisco Handl-Palmero), und die begnadete Stimme vom Unterdorf Tenorix (Korbinian Zacherl, gespielt von Hans Dullinger). Das Publikum bekam eine grandiose Show geboten und am Ende auch das Rätsel gelöst: Der immer grauslich singende Tenorix hatte immer klein geschnittenes Kraut in den Bierkessel hineingegeben – und Kraut macht gscheid, das wissen sie in Ismaning, das auf eine lange Tradition des Krautanbaus zurückschaut.

Ismaninger Schuhplattler und Goaßlschnalzer

Als Schlusslied schmetterte die grandiose Truppe zur Melodie des Beatles-Hits „Let it be“ ihr „Mir brau’n Bier“.Donnernder Applaus.

Das Singspiel war der Höhepunkt im Bürgersaal. Aber dazu gab es noch viele bayerische Höhepunkte vom Ismaninger Blasorchester über die örtlichen Goaßlschnalzer bis zu den Schuhplattern. Diese waren so etwas wie das Vereinigungsprojekt der Ismaninger Trachtenvereine Stamm und Roaga Buam. Diese gemeinsame Gruppe der beiden Vereine ist für viele alteingesessene Ismaninger eine große Freude.

Die besten Sprüche aus dem Singspiel

„Jetzt fehlt dem Bier nur noch ein bisschen Bibergeil.“ – „Das Unterföhringer Bier, der so genannte Loamsickersaft, ist sooo greislich.“ – „Wenn das mit unserem Ismanenbad so weitergeht, sieht es irgendwann aus wie das Kolosseum.“– „Wenn ich als Brauereichef ein Wiesnzelt bekomme, dann darf ich auf der Kutsche fahren mit unserem Imperator Marcus Södus und seinem Vize Opfesoftnix.“ – „Die Freien Quäler haben das öffentliche Bierbrauen zeitgleich mit der Feuerwehr erfunden.“ – „Unser Jäger können nicht mal einen Biber abschießen, wenn der bei ihnen im Vorgarten steht und klingelt.“ – „Unser Agrar-Senator Krausnick-Nix sagt, dass die im Landtag unser Bier dringend brauchen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Haar
Kirchgang auf vier Pfoten: Impressionen von der Tiersegnung in Gronsdorf
Für Gesundheit und längeres Leben ihrer Tiere haben die Halter bei der Tiersegnung in Gronsdorf gebetet. Impressionen vom Kirchgang auf vier Pfoten gibt‘s hier.
Kirchgang auf vier Pfoten: Impressionen von der Tiersegnung in Gronsdorf
Ismaning
„Gas weg - Schule“: Frau (78) rammt Schild um und kracht gegen Baum - Bilder der Irrfahrt
Die Bremse hat eine 78-jährige Aschheimerin mit dem Gaspedal verwechselt.  Ausgerechnet vor dem Schild: Schule - weg vom Gas!
„Gas weg - Schule“: Frau (78) rammt Schild um und kracht gegen Baum - Bilder der Irrfahrt
Ismaning
Määähh! Die schönsten Bilder vom Schäferfest
Seit 20 Jahren findet in Hochmutting Ende Juli das Schäfterfest statt. Auch heuer drehte sich wieder alles rund ums Schaf. Die schönsten Bilder gibt‘s hier.
Määähh! Die schönsten Bilder vom Schäferfest
Garching
Sommer, Sonne, Bass: So schön war das „Schall im Schilf“-Festival 2019
10.000 Besucher feierten am Samstag auf dem Schall im Schilf am Garchinger See. Das Open-Air-Elektro-Festival ist längst eine Institution.
Sommer, Sonne, Bass: So schön war das „Schall im Schilf“-Festival 2019