+
Die alten Damen ließen sich nicht übertölpeln.

Dreiste Masche

Betrügerpaar drängelt sich in die Wohnungen zweier alter Damen

  • Günter Hiel
    vonGünter Hiel
    schließen

Ein dreistes Betrügerpaar hat sich in Ismaning und Unterföhring in die Wohnungen zweier alter Damen gedrängelt und diese nach Wertsachen durchsucht. Eine ganz üble Masche.

Ismaning/Unterföhring – Ein dreistesBetrügerpaar hat sich inIsmaning und Unterföhring in die Wohnungen zweier alter Damen gedrängelt und diese nach Wertsachen durchsucht. Die beiden Damen ließen sich aber nicht weiter übertölpeln, so dass die Täter ohne Beute wieder abziehen mussten. Die Polizei sucht Zeugen – und geht nach derzeitigem Ermittlungsstand in beiden Fällen von denselben Tätern aus.

Erster Fall in Ismaning im Bereich Adalperostraße

Beide Diebstahlsversuche waren bereits am Dienstag, 16. Juni. Zwischen 10 und 11 Uhr sprachen die beiden bislang unbekannten Täter eine über 80-jährige Ismaningerin auf dem Heimweg an. Sie folgten der alten Dame bis nach Hause, obwohl die Seniorin dies nicht wollte, meldet die Polizei. Durch ihr dreistes Verhalten gelangten sie in die Wohnung der Ismaningerin und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Das Täterpaar fragte gezielt nach Bargeld, doch die alte Dame hütete sich, etwas zu sagen. So verschwand das Paar ohne Beute.

Täterbeschreibung

Die alte Dame konnte die Täter beschreiben: Der Mann sei 50 bis 60 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, westeuropäisch, korpulent, sprach Hochdeutsch, keine Brille; er trug eine braune Bomberjacke und eine graue Hose sowie eine Kappe. Die Frau ist circa 40 Jahre alt, 1,60 Meter groß, sehr dünn, westeuropäischer Typ, sprach Hochdeutsch, keine Brille, schulterlange, graue Haare mit Zopf, faltiges Gesicht. Sie trug eine beige Hose, Strickjacke, braune Sandalen.

Zeugenaufruf

Die Polizei hofft auf Zeugen, die im Bereich Mayerbacher- und Adalperostraße in Ismaning etwas beobachtet haben, das im Zusammenhang mit diesem Diebstahlsversuch stehen könnte. Hinweise ans Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/291 0-0, oder jede andere Polizeidienststelle.

Zweiter Fall in Unterföhring

Im zweiten Fall, ebenfalls am Dienstag, 16. Juni, zwischen 14 und 16, klingelte ein unbekannter Mann bei einer über 80-Jährigen in Unterföhring. Er behauptete, den Ehemann der Dame zu kennen und erkundigte sich nach Geld in der Wohnung. Er drängelte sich rein und durchsuchte die Zimmer. Die alte Dame trickste ihn aber aus und nannte ihm ein falsches Geldversteck. Plötzlich kam eine unbekannte Frau hinzu, die ebenfalls auf die alte Dame einredete und Geld verlangte. Auch davon ließ sich die Seniorin nicht einschüchtern, sodass die beiden Betrüger die Wohnung verließen.

Zeuge sieht Täter mit Auto wegfahren 

Laut Aussage eines Zeugen fuhren sie mit einem Pkw der Marke Seat Leon in mittelgrau, Baujahr 2015/2016, davon.

Die Unterföhringerin zeigte den versuchten Diebstahl erst einen Tag später an. Ihre Täterbeschreibung deckt sich weitgehend mit der im ersten Fall, wobei das Betrügerpaar in Unterföhring mit bayerischem Dialekteinschlag gesprochen hat. Die Polizei sucht auch hier weitere Zeugen, im Bereich der Bergstraße, Isaraustraße, Dammstraße in Unterföhring. Hinweise ans Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/291 0-0. 

Lesen Sie auch: Sogar die Coronakrise nutzen Kriminelle für Betrugsmaschen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dank Polizei: Training auf Profi-Niveau
Der nationale Top-Leichtathlet Yannick Wolf aus Baierbrunn hat seine Freiluft-Saison beim Springer- und Werfertag in Wasserburg erfolgreich eröffnet.
Dank Polizei: Training auf Profi-Niveau
Ein Krematorium am Friedhof Hochmutting? Das sagt der Gemeinderat
Eine Firma will am Friedhof Hochmutting ein Krematorium bauen und betreiben. Der Gemeinde macht sie das Vorhaben mit einigen Zugeständnissen schmackhaft.
Ein Krematorium am Friedhof Hochmutting? Das sagt der Gemeinderat
Patt: Es bewegt sich nichts fort
Beim Thema MVG-Mieträder hat jetzt Sabine Athen (SPD) Bürgermeister Loderer (CSU) scharf angegriffen. Hintergrund war, dass die SPD gemeinsam mit den Grünen einen Antrag …
Patt: Es bewegt sich nichts fort
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt fest
In der Isar vor dem Großhesseloher Wehr sind drei junge Leute mit einem Schlauchboot gekentert. Ein 26-Jähriger wurde samt Boot durchs Wehr gezogen, ein Pärchen rettete …
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt fest

Kommentare