Razzia-Erfolg

Angebliche Shisha-Party: Polizei wittert Corona-Verstoß - und macht dabei unverhoffte Entdeckung

  • schließen

Einen unverhofften Beifang hat die Polizei bei München bei einer Kontrolle der Ausgangsbeschränkungen gemacht. Die Beamten entdeckten etwas, das sie nicht vermutet hatten.

  • Aufgrund des Coronavirus gelten Ausgangsbeschränkungen in ganz Bayern.
  • Die Polizei Ismaning bei München wurde zu einer angeblichen Shisha-Party gerufen.
  • Dann stießen die Beamten allerdings unverhofft auf etwas ganz anderes.

Ismaning - Am Samstagabend, 4. April, wurde über die Einsatzzentrale bekannt, dass in einem Gewerbeobjekt in Ismaning angeblich eine Shishaparty stattfinden würde, meldet die Polizei. Was die Beamten beobachteten, war aber noch verdächtiger: Immer wieder betraten Personen das betreffende Anwesen, wobei die Tür immer nur auf Klopfzeichen hin geöffnet wurde.

Razzia bei München: Corona-Verstoß fällt größer aus, als angenommen

Da sich im weiteren Verlauf die Anzeichen verdichteten, dass die Verdächtigen sich nicht nur eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetzt schuldig machten, sondern dort auch illegales Glücksspiel veranstaltet wird, machte die Polizei eine Razzia (geht der Staat derzeit zu weit?).  „Die Örtlichkeit wurde durch hinzugezogene weitere Polizeibeamte schlagartig besetzt“, heißt es im Polizeibericht. 

---

LK-München-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem gesamten Landkreis – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Nach Corona-Razzia: Verdacht auf illegales Glücksspiel

Letztendlich wurden neun Personen angetroffen, die dort laut Polizei „wohl diversen Glücksspielen nachgingen“. Diesbezüglich wird allerdings noch von der Münchner Kriminalpolizei ermittelt. Entsprechende Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz erwarten die angetroffenen Personen jedoch in jedem Fall.

Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Mittlerweile sind mehrere Menschen gestorben, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.

Video: 50.000 Verstöße gegen Corona-Ausgangsbeschränkungen

Support your Local: Alle Läden und Restaurants auf einer Karte

Tragen Sie hier Ihr Restaurant oder lokales Unternehmen mit seinem Corona-Service ein. Vom Lieferservice bis Abholdienst bis zur Dienstleistung. In dieser Karte haben wir bereits alle Einträge zusammengefasst.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Soeren Stache

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fünf neue MVG-Mietradstationen für Feldkirchen
Feldkirchen baut sein Angebot an Mieträdern aus. Fünf neue MVG-Mietradstationen sollen entstehen. 
Fünf neue MVG-Mietradstationen für Feldkirchen
Motorradfahrerin prallt gegen Lkw
Ein Lkw-Fahrer  hat eine  22-jährigen Motorradfahrerin in Kirchstockach übersehen. Die Frau prallte gegen den Lkw und wurde schwer verletzt.
Motorradfahrerin prallt gegen Lkw
Falsche Handwerker betrügen Seniorin
Falsche Handwerker haben in Ismaning einer Seniorin mehrere Hundert Euro abgeluchst. 
Falsche Handwerker betrügen Seniorin
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Todesfall
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Noch immer werden Todesfälle vermeldet. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos …
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Todesfall

Kommentare