Protestaktion

Damian Dillon sammelt Unterschriften gegen Fluglärm

  • schließen

Ismaning –  Damian Dillon (58) aus Ismaning lebt jeden Tag mit dem Fluglärm und fühlt sich mit diesem Problem von seiner Gemeinde nicht wirklich vertreten. Derzeit sammelt er Unterschriften, die er Bürgermeister Alexander Greulich übergeben wird.

Die Forderung des Ismaningers lautet, dass die Gemeinde als Mitglied der Fluglärmkommission ihre Stimme künftig öfter erheben soll. „Diese Kommission ist die Chance für die Bürger aus dem Umland, auf die Situation hinzuweisen“, sagt Damian Dillon. Ismaning habe dort einen festen Platz, melde sich aber kaum zu Wort, sagt er.

Dillon betont auch dass die Vorstellung der Messergebnisse alle paar Monate zu wenig sei: „Diese Messungen werden vom Flughafen in Auftrag gegeben und da ist das Ergebnis doch klar.“ Damian Dillon weist darauf hin, dass Bürger seiner Gemeinde bei Westwind von den auf der südlichen Startbahn abhebenden Maschinen betroffen seien. Speziell die im Ismaninger Moos lebenden Menschen könnten ein Lied von dem täglichen Fluglärm singen.

Deshalb hat der Bürger eine Einzelinitiative gestartet und bereits 60 Unterschriften gesammelt. Damian Dillon lebt seit 1992 in Ismaning. Er habe von den Bürgern viel Zustimmung bekommen bei seiner Unterschriftensammlung. Er hörte aber oft eher resignative Töne, dass die Umstände durch den Flughafen doch nicht mehr änderbar seien. Das will er ändern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Unterföhring leistet sich – losgelöst vom MVV-System – eine eigene Buslinie, um die Isarau an den öffentlichen Nahverkehr anzubinden. Für Bus und Fahrer will die …
Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn - Bei der Bildungsinitiative „business@school“ nehmen Gymnasiasten lokale Unternehmen unter die Lupe und entwickeln auch eine eigene Geschäftsidee. 
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Taufkirchen/Ottobrunn - Jahrelang haben zehn Betriebe ihre Gewerbesteuer irrtümlicherweise nach Ottobrunn überwiesen, obwohl sie auf Flächen der Nachbargemeinde …
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen
Kirchheim – Im Juli 2017 will Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) mit einem Bürgerentscheid sein Konzept der neuen Ortsmitte von den Kirchheimern absegnen lassen. Die …
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen

Kommentare