Ismanings Schulen geraten immer mehr an die Kapazitätsgrenze. Die Gemeinde sucht nach Lösungen.
+
Ismanings Schulen geraten immer mehr an die Kapazitätsgrenze. Die Gemeinde sucht nach Lösungen.

Schulen am Limit

Ismanings Bürgermeister macht Druck auf Garching: „Die sollen jetzt endlich eine Realschule bauen“

  • vonNico Bauer
    schließen

Ismanings Schulen geraten an ihre Kapazitätsgrenzen. Deshalb streckt der Gemeinderat mit einer Vorkaufsrechtsatzung schon jetzt frühzeitig die Fühler nach Erweiterungsflächen aus. Und Bürgermeister Alexander Greulich macht gleichzeitig Druck auf die Nachbarstadt Garching.

Ismaning – Die Vorkaufsrechtsatzung der Gemeinde bezieht sich auf Grundstücke nördlich der Mittelschule, die für einen Ausbau von Real- und Mittelschule die einzige Möglichkeit bieten. In Gesprächen mit den Grundstücksbesitzern machte die Gemeinde deutlich, dass diese keine Nachteile hätten. Die Satzung regelt nur, dass die Ismaninger bei Verkäufen dies der Gemeinde anzeigen müssen. Diese hat dann ein Vorkaufsrecht zu genau den Konditionen, die der interessierte Käufer bietet. Nimmt die Gemeinde das Vorkaufsrecht wahr, dann bekommt der Grundstücksbesitzer den gleichen Geldbetrag, nur eben aus der Gemeindekasse. „Keiner wird schlechter gestellt“, sagte der Bürgermeister und betont, dass auch niemand nun etwas veräußern müsse.

Auch das neue Gymnasium ist räumlich am Limit

Greulich machte deutlich, dass es in seiner Gemeinde einige Entwicklungen gebe, die so nicht zu erwarten waren. „Wir haben die am stärksten wachsende Realschule des Landkreises und die großzügig erweiterte Mittelschule legt auch zu“, sagte Greulich. So erfreue sich der M-Zug der Mittelschule auch bei Jugendlichen aus benachbarten Kommunen großer Beliebtheit. Der Bürgermeister sagte weiter, dass auch das neue Ismaninger Gymnasium durch die G9-Rückkehr jetzt schon die räumlichen Grenzen erreiche, zumal die fünften Klassen mittlerweile fünfzügig sind. „Dabei haben wir das Gymnasium eigentlich zu groß gebaut“, stichelte Greulich auch etwas gegen die Genehmigungsbehörden, die lange den Bedarf in Ismaning bezweifelt hatten.

Bürgermeister fordert Garching auf, eine Realschule zu bauen

Greulich erhöht nun den Druck auf Garching: „Die sollen jetzt endlich eine Realschule bauen.“ Nur so könne Ismaning spürbar entlastet werden. Eine Realschule beim südlichen Nachbarn Unterföhring sieht Greulich als nicht so hilfreich ein, „weil sich dann vor allem die Münchner freuen“.

Auch interessant

Kommentare