Sanierung

Dorfstraße in Ismaning wird zur Dauerbaustelle 

  • schließen

Ismaning - Die Dorfstraße in Ismaning wird in den nächsten Monaten zur Dauerbaustelle. Derzeit läuft die Sanierung der Wasserleitung bis 26. August, im Anschluss daran die Straßensanierung. Und danach gilt Tempo 30.

Dem Gemeinderat wurde das Projekt schon vorgestellt. Die Dorfstraße bekommt bei der Erneuerung eine durchgängige Fahrbahnbreite von sechs Metern und, wenn möglich, auf beiden Seiten einen jeweils 1,50 Meter breiten Gehweg; an manchen Engstellen wird es dafür nicht reichen.

Im Zuge der Sanierung werden die Bushaltestellen allesamt rollstuhlgerecht ausgebaut. Nach den Arbeiten an der Wasserleitung wird die Straßen saniert, voraussichtlicht bis November.

Die Gemeinde betonte bei der Projektvorstellung, dass die Bauarbeiten in vielen kleinen Abschnitten erfolgten damit die Anlieger nur das unvermeidbare Maß an Einschränkungen haben und ihre Grundstücke, mit kleinen Ausnahmen, immer anfahren können. In den Baubereichen wird auch immer auf einer Seite ein Gehweg benutzbar sein. 

Die Kosten für die Sanierung der Wasserleitung und der Straße belaufen sich insgesamt auf 1,4 Millionen Euro. Die Gemeinde legte fest, dass es nach Abschluss der Arbeiten gemäß dem Verkehrskonzept eine durchgängige Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer geben wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ausweichmanöver endet mit Unfall
Weil sie einem überholenden Fahrzeug ausweichen mussten, sind am Freitag bei Putzbrunn zwei Autofahrerinnen ineinander gekracht. Die Polizei sucht Zeugen.
Ausweichmanöver endet mit Unfall
Gewagte Spritztour: Betrunkener (24) radelt auf der Autobahn
Betrunken ist am Samstag ein 24-Jähriger mit dem Fahrrad auf dem Seitenstreifen der A 8 entlang geradelt.
Gewagte Spritztour: Betrunkener (24) radelt auf der Autobahn
Prozess: Feuerdrama in Taufkirchner Seniorenheim
Ein dementer 73-Jähriger hat in einem Taufkirchner Seniorenheim die Decke eines Mitbewohners angezündet. Er war beim Prozess am Montag nicht vernehmungsfähig.
Prozess: Feuerdrama in Taufkirchner Seniorenheim
Erste WG in Haar: Tratsch über wildes Treiben
Anfang der 70er Jahre  gründeten ein paar Leute die erste WG in Haar, Das Gerede war groß: Was treiben diese Langhaarigen da? Altbürgermeister Helmut Dworzak weiß das …
Erste WG in Haar: Tratsch über wildes Treiben

Kommentare