+
Falsche Polizisten

Fünf Fälle

Falsche Polizisten wollen Ismaningerinnen betrügen 

  • schließen

Bei fünf Damen aus Ismaning, alle mit dem selben etwas altmodischen Vornamen, haben Trickbetrüger am Wochenende angerufen und sich als Polizeibeamte ausgegeben. Um den Frauen Geld abzuluchsen.

Ismaning –Zum Glück ist keine der Ismaningerinnen auf die miese Betrugsmasche hereingefallen. Alle haben sich an die Polizeiinspektion Ismaning gewandt.

Miese Masche

Die Methode läuft seit Jahren immer gleich: Übers Telefonbuch suchen sich die Täter Herrschaften mit altmodischen Vornamen. So hoffen sie, an ältere Menschen heranzukommen, bei denen der Trick verfängt. Der falsche Polizeibeamte erzählt etwas von Einbrüchen in der Nachbarschaft, versucht mit den Angerufenen ins Gespräch zu kommen. Letztendlich sollen die Leute dazu bewegt werden einem „Polizeibeamten“, der vorbeikommen würde, Wertsachen und Geld zu übergeben, um diese in angeblich Sicherheit zu bringen. 

Anrufe kommen meist von Callcenter im Ausland

Die Anrufer, die meist von einem Callcenter im Ausland aus agieren, hatten jedoch im Fall Ismaning keinen Erfolg. Ebenso wenig in Bad Tölz, die Polizei dort meldet sieben Fälle am Wochenende.

Empfehlungen des Polizeipräsidiums München

Das Polizeipräsidium München empfiehlt bei derartigen Anrufen:

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe.

Die echte Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände, um Ermittlungen durchzuführen.

Rufen Sie nie über die am Telefon angezeigte Nummer zurück, sondern fragen Sie beim Notruf 110 nach. Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit. Im Zweifel: Polizeinotruf 110.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landratsamt gibt Rat zum Coronavirus - Das müssen Sie jetzt wissen
Aufgrund der Corona-Infektionen hat das Landratsamt München alle relevanten Informationen für die Bürger im Landkreis München auf einem Handout zusammengefasst.
Landratsamt gibt Rat zum Coronavirus - Das müssen Sie jetzt wissen
Sturm Bianca wütet im Kreis München: Landratsamt warnt vor akuter Lebensgefahr im Freien - 130 Sturm-Einsätze
130 Sturm-Einsätze hat die Feuerwehreinsatzzentrale bislang im Landkreis München in der Nacht auf Freitag verzeichnet. Beim Forstwirt bei Harthausen rammte ein Pkw einen …
Sturm Bianca wütet im Kreis München: Landratsamt warnt vor akuter Lebensgefahr im Freien - 130 Sturm-Einsätze
Kripo befragt 50 Klosterschüler: Hitlerbilder und Schlimmeres landet in WhatsApp-Klassen-Chat
Bis zu 50 Schüler sollen aktuell von der Kripo befragt werden. Der Verdacht ist schlimm. Menschenverachtende Inhalte landeten in einem WhatsApp-Klassen-Chat.
Kripo befragt 50 Klosterschüler: Hitlerbilder und Schlimmeres landet in WhatsApp-Klassen-Chat
Im Landkreis München: Supermarkt-Kunde sieht Toffifee-Chaos - und zückt Handykamera
Kurioses Toffifee-Chaos mitten in einem Supermarkt im Landkreis München. Ein Jodel-User hat jetzt ein Foto aus einem Supermarkt geteilt.
Im Landkreis München: Supermarkt-Kunde sieht Toffifee-Chaos - und zückt Handykamera

Kommentare