+
Jetzt ist klar, wer fahren darf: Der Kreisel an der Osterfeldstraße.

Gefährliches Vorfahrtschaos in Ismaning entwirrt

  • schließen

Ismaning – Das Rechts-Vor-Links-Chaos an der Osterfeldstraße in Ismaning hat ein Ende. Seit wenigen Tagen ist der neue Kreisverkehr an der Kreuzung der Osterfeldstraße mit der Robert-Bürkle-Straße fertig, und damit einer der Unfallschwerpunkte des Ortes ist entschärft.

Die Kreuzung wenige hundert Meter vor der Zufahrt des Gewerbegebietes am Ismaninger Ortsrand zur Bundesstraße B 471 Richtung Aschheim sowie zwischen den Supermärkten Aldi und Lidl ist sehr stark befahren. Deshalb gab es immer wieder die Situation, dass an drei oder gar vier Seiten der Kreuzung Fahrzeuge standen – und Verwirrung herrschte, wer zuerst fahren darf.

Immer wieder Blechschäden

So ereigneten sich immer wieder Blechschaden-Unfälle, auf die nun der Gemeinderat mit dem Bau des Kreisverkehrs reagiert hat. Die Bauzeitbetrug gut eine Woche, in der sich die spannenden Verkehrssituationen auf die Parkplätze von Aldi und Lidl verlagerten. Ortskundige Ismaninger nutzten diese als heimliche Umfahrung der Kreisverkehr-Baustelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit 1,6 Promille am Steuer
Es war nicht das erste Mal, dass ein Pole (29) betrunken im Straßenverkehr unterwegs war. In der Nacht auf Donnerstag griff ihn die Polizei in Unterföhring auf.
Mit 1,6 Promille am Steuer
Schleichweg wird zur Einbahnstraße
Seit Jahren protestieren die Anwohner der Walter-Paetzmann-Straße in Unterhaching gegen den Schleichverkehr vor ihrer Haustür, ab sofort ist damit Schluss.
Schleichweg wird zur Einbahnstraße
20-Jähriger rast in Baustelle
Zu hohe Geschwindigkeit hat einem 20-Jährigen aus München den Führerschein gekostet.
20-Jähriger rast in Baustelle
Fünf Kfz-Anhänger beschädigt
Zwischen 14. Mai und 22. Mai hat ein bislang unbekannter Täter fünf Kfz-Anhänger beschädigt. Sie waren in der Friedhofstraße kurz vor dem Pointweg in Dornach abgestellt.
Fünf Kfz-Anhänger beschädigt

Kommentare