+
Jetzt ist klar, wer fahren darf: Der Kreisel an der Osterfeldstraße.

Gefährliches Vorfahrtschaos in Ismaning entwirrt

  • schließen

Ismaning – Das Rechts-Vor-Links-Chaos an der Osterfeldstraße in Ismaning hat ein Ende. Seit wenigen Tagen ist der neue Kreisverkehr an der Kreuzung der Osterfeldstraße mit der Robert-Bürkle-Straße fertig, und damit einer der Unfallschwerpunkte des Ortes ist entschärft.

Die Kreuzung wenige hundert Meter vor der Zufahrt des Gewerbegebietes am Ismaninger Ortsrand zur Bundesstraße B 471 Richtung Aschheim sowie zwischen den Supermärkten Aldi und Lidl ist sehr stark befahren. Deshalb gab es immer wieder die Situation, dass an drei oder gar vier Seiten der Kreuzung Fahrzeuge standen – und Verwirrung herrschte, wer zuerst fahren darf.

Immer wieder Blechschäden

So ereigneten sich immer wieder Blechschaden-Unfälle, auf die nun der Gemeinderat mit dem Bau des Kreisverkehrs reagiert hat. Die Bauzeitbetrug gut eine Woche, in der sich die spannenden Verkehrssituationen auf die Parkplätze von Aldi und Lidl verlagerten. Ortskundige Ismaninger nutzten diese als heimliche Umfahrung der Kreisverkehr-Baustelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rathäusern geht das Personal aus
Unbesetzte Stellen in den Rathäusern im Landkreis sorgen für massive Probleme. Immer mehr Arbeit wird auf immer weniger Schultern der noch verbliebenen Mitarbeiter …
Rathäusern geht das Personal aus
Überleitung von A92 auf A99 gesperrt
Wegen Bauarbeiten ist die Überleitung von der A92 auf die A99 in Richtung Stuttgart am Autobahndreieck Feldmoching bis zum Nachmittag gesperrt.
Überleitung von A92 auf A99 gesperrt
Aufgebrochener Tresor von Olli Kahn an A8 gefunden
Bei Waldarbeiten wurde im Gemeindegebiet Irschenberg ein aufgebrochener Tresor gefunden. Die Polizei glaubt, ihn einem Raub in München zuordnen zu können.
Aufgebrochener Tresor von Olli Kahn an A8 gefunden
Kaum Spenden: Feuerwehr enttäuscht
Über Stunden sind Feuerwehr-Mitglieder aus Grasbrunn und Harthausen unterwegs gewesen und haben Christbäume eingesammelt. Eine Aktion, an deren Ende sie nicht wirklich …
Kaum Spenden: Feuerwehr enttäuscht

Kommentare