+
Mehrere hundert Liter Öl auf der Münchner Straße.

Zwischen Ismaning und Unterföhring

Unfall mit Mobilkran bei Wasserschutzgebiet: Fahrer flüchtig

Ein großer Mobilkran fährt durch die Allee in der Münchner Straße zwischen Unterföhring und Ismaning. Doch er kommt nicht unbeschadet durch. Der Fahrer flieht.

Unterföhring/Ismaning - Bei einem Unfall mit einem  Mobilkran in der Münchner Straße zwischen Ismaning und Unterföhring am Mittwochvormittag sind mehrere hundert Liter Hydraulik-Öl ausgelaufen. An der Unfallstelle grenzt ein Wasserschutzgebiet an. Ein Umweltschaden droht. Wie die Polizei berichtet, ist der Fahrer des Krans flüchtig.

Nach ersten Informationen streifte der Mobilkran mit fünf Achsen zwei Bäume am Straßenrand - an der Stelle befindet sich eine Allee. Dabei wurde die Hydraulik-Einrichtung beschädigt. Öl lief aus.

Der kaputte Kran.

Die Feuerwehr Ismaning wurde gegen 8 Uhr alarmiert. 13 Mann sperrten die Straße und versuchten, mit Öl-Bindemittel einen Umweltschaden zu verhindern. Glücklicherweise sei der Boden gefroren gewesen, berichtet Feuerwehr-Kommandant Werner Kastner. 

Im Anschluss übernahm die Straßenmeisterei die Reinigung. Eine Fachfirma wurde beauftragt. Auch Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes waren vor Ort. Die Reinigung sei kosten- und zeitintensiv, sagte eine Polizeisprecher.

Die Münchner Straße ist derzeit an der Unfallstelle gesperrt. Der Verkehr wird über das Agrob-Gelände umgeleitet.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Chili in der Stimme
Der Unterhachinger Gospelchor war zwar „nur“ die Vorgruppe zum Hauptact, dem Konzert der Original USA Gospel Singers. Dennoch rissen die Lokalmatadore bereits das …
Mit Chili in der Stimme
Schüler läuft in Auto
Mit blauen Flecken davongekommen ist ein 10-Jähriger in Ottobrunn, der am Mittwochmorgen auf dem Weg zur Schule in ein Auto gelaufen ist.
Schüler läuft in Auto
Lkw fällt auf A8 Richtung München um - Teilsperre - Riesenstau im Berufsverkehr
Vor Kurzem hat sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A8 Richtung München ereignet. Ein Lkw soll umgestürzt sein. Die Autobahn ist gesperrt.
Lkw fällt auf A8 Richtung München um - Teilsperre - Riesenstau im Berufsverkehr
So sieht Haars wirtschaftliche Zukunft aus
2000 zusätzliche Arbeitsplätze, am besten im Hightech-Bereich – dieses Ziel soll sich die Gemeinde Haar bis zum Jahr 2030 setzen. Das empfiehlt der Planungsverband …
So sieht Haars wirtschaftliche Zukunft aus

Kommentare