+
Obacht, gleich knallt es: Ismaninger Goaßlschnalzer vor dem Café in der Bahnhofstraße, bewundert von vielen Gästen.

Zwei-Tage-Fest

25 Jahre Ricks Café in Ismaning: Hier feiern Sieger

  • schließen

Ismaning – Zwei Tage lang hat Ismaning ein kleines Dorffest an der Bahnhofstraße gefeiert. Das 25-jährige Bestehen von Ricks Café wurde im ganz großen Stil gefeiert. Alles, was in Ismaning Rang und Namen hat, kam dann auch zu der Dauerparty im Ortszentrum. Vor dem Lokal hatten die Gastgeber Ingrid und Thorsten Treu ein kleines Festzelt auf dem Vorplatz aufgebaut samt einer kleinen Bühne.

Dort spielte am ersten Abend des Jubiläumsfestes die Band „Roxic“. Aus Rücksicht auf die Anlieger wurde zu späterer Stunde die Party im Café weiter gefeiert. Vor Ort war jede Menge Ismaninger Prominenz, etwa viele Sportler der örtlichen Fußballvereine oder auch die so erfolgreichen Handballer des TSV Ismaning. Sie alle kehren nach den sportlichen Höchstleistungen gerne in dem Lokal ein, dass für junge Menschen in Ismaning der In-Treff ist. Auch Bürgermeister Alexander Greulich schaute kurz vor seinem Sommerurlaub noch vorbei, um den einheimischen Gastronomen zu gratulieren.

Treffpunkt der Ismaninger Sportler

Für das Ehepaar Treu war es selbstverständlich, dass in den zweitägigen Feierlichkeiten auch viel Ismaning drin steckt. Deshalb umrahmten „De Hockableiba“ das Weißwurstfrühstück an Tag zwei. Das Ismaninger Duo sorgt musikalisch und auch mit den frechen Ansagen – „Euer Applaus ist absolut berechtigt“ – für beste Unterhaltung des Publikums. Auch die ebenfalls seit 25 Jahren bestehende Konditorei Kraus neben dem Lokal arbeitete im Akkord, um die frischen Brezn für den großen Gästeansturm zu liefern. 

Rund um das Weißwurstfrühstück verkörperten auch Ismaninger Goaßlschnalzer an der Bahnhofstraße bayerische Lebensart. Die namenlose Gruppe aus Einheimischen hatte ein großes Publikum, als es krachend durch den Ort schallte. Mit den „Ismaninger Buam“ bekam eine weitere einheimische Formation eine große Bühne geboten, um vor Freunden und Bekannten aufzuspielen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das verrät das Tagebuch der Angeklagten
Angst, Panik, Angst. Diese Gefühle stehen angeblich immer wieder im Mittelpunkt bei Gabriele P. (32), die Ende 2008 ihren damaligen Freund Sebastian H. (27) getötet und …
Das verrät das Tagebuch der Angeklagten
Seniorenhilfe als Genossenschaftsmodell
„Hand in Hand“ nennt sich die Mehrgenerationengenossenschaft, die die freien Wohlfahrtsverbände im Landkreis München vor eineinhalb Jahren gegründet haben. Nun will man …
Seniorenhilfe als Genossenschaftsmodell
Taufkirchner rettet Frauen vor Grapscher
Zivilcourage ist wichtig. Das zeigte jetzt auch wieder ein Taufkirchner, der Frauen vor einem Grapscher rettete. Er selbst wurde dabei auch in Mitleidenschaft gezogen.
Taufkirchner rettet Frauen vor Grapscher
Die Alltagshelden des FC Deisenhofen III
Die dritte Mannschaft des FC Deisenhofen spielt nicht nur mit viel Herzblut Fußball, sondern unterstützt auch die DKMS (Deutsche Knochenmarkspende).
Die Alltagshelden des FC Deisenhofen III

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare