+
Um jeden Meter kämpfen will die SPD im Landkreis. 

Liste der Sozialdemokraten

„Um jeden Meter kämpfen“: SPD formiert sich für die Kreistags-Wahl

  • schließen

Mit bewährten Kräften eröffnet die SPD den Wahlkampf um den Kreistag. Den Gegner wissen die Sozialdemokraten weniger in den übrigen Fraktionen, als in der bundesweit anhaltenden Talfahrt der Partei.

Landkreis – „Genosse Trend ist nicht unser größter Verbündeter“, bilanzierte Kreis-Vorsitzender Florian Schardt (37). Ein wenig ist es wie Schattenboxen. Die SPD kann sich strecken wie sie mag. Berlin im Hinterkopf, macht es dem Wähler schwer, für die Kommunalwahlen 2020 Programm und Leistungen der SPD im Landkreis zu bewerten.

Der Niedergang der einstigen Volkspartei lässt Schardt der mit 16 Mandaten zweitgrößten Fraktion im Kreistag bescheidene Ziele vorgeben: „Natürlich wäre es schön, sich zu verbessern.“ Das sei angesichts der schlechten Stimmung im Land aber nicht leicht. „Wir halten es daher wie beim Fußball: Um jeden Meter kämpfen.“

Viele Bürgermeister auf der Liste

In den Kampf stürzt sich der die SPD mit kommunaler Power. Selbst die Neuen auf der Liste verfügen über Renommee. Da wäre zunächst Schardt selbst auf Platz 2. Ramona Greiner (33) auf 7 ist Vorsitzende in Taufkirchen und Schardts Stellvertreterin im Kreisverband.

Rang 14 bis 18 besetzen gleich vier Bürgermeister. Die aussichtsreich positionierten, obersten drei wären neu im Kreistag. Mit Harald Zipfel (59), Energieberater und Bürgermeister in Neuried, will die Fraktion offensichtlich ihr ökologisches Profil schärfen. Zipfel ist dafür bekannt, jeden noch so fernen Termin nicht nur im Würmtal mit dem Rad abzuarbeiten.

Kommunalpolitische Kraft soll auch auf Kreisebene wirken

Als etablierter Kreisrat ist ausgerechnet Ismanings Bürgermeister Alexander Greulich (50) aus den 16 Rängen gefallen. Anscheinend traut man ihm zu, der Fraktion auch auf der 18 nicht verloren zu gehen. Mit Greulich und den drei Neuen auf 14, 15, und 16 würde die SPD über so viele Bürgermeister verfügen, wie keine andere Fraktion. 13-fache Verwaltungsmacht und kommunalpolitische Potenz sollen den Wähler überzeugen.

Als Motivationshilfe ließ Schardt Johanna Rumschöttel aufsprechen. Der Alt-Landrätin war es 2008 gelungen, den damaligen Amtsinhaber der CSU, Heiner Janik, zu bezwingen. An ihrem Beispiel sollten die Genossen sich ergötzen: „Nah am Menschen sein, klar in den Aussagen, wahrhaftig in der Umsetzung“, gab Rumschöttel mit auf den Weg.

Natascha Kohnen: Auf ortsbekannte Kandidaten bauen

Die auf 3 gesetzte Bayern-Chefin Natascha Kohnen vertraut auf besondere Gesetzmäßigkeiten von Kommunalwahlen. Das Misstrauen des Wählers gegen „Die da oben“ sei hier unten weniger stark ausgeprägt. Kandidaten wären vielfach aus dem persönlichen Umfeld bekannt. Darauf könne man bauen.

Die Liste für den Kreistag hat der Unterbezirk München-Land mit einer Gegenstimme verabschiedet. Annette Ganssmüller-Maluche, die als Spitzenkandidatin auf 1 antritt, das Landratsamt zu erobern, betonte, „extrem stolz“ auf die Liste zu sein. 

Die Liste der Kreis-SPD - Alle Namen

1. Annette Ganssmüller-Maluche, Ismaning; 2. Florian Schardt, Ottobrunn; 3. Natascha Kohnen, Neubiberg; 4. Panzer Wolfgang Unterhaching; 5. Ingrid Lenz-Aktas, Aschheim; 6. Christoph Böck, Unterschleißheim; 7. Ramona Greiner, Grünwald; 8. Edwin Klostermeier, Putzbrunn; 9. Margit Markl, Oberhaching; 10. Florian Spirkl, Oberschleißheim; 11. Rosi Weber, Taufkirchen, 12. Klaus Korneder, Grasbrunn; 13. Bela Bach, Planegg; 14. Dietmar Gruchmann, Garching; 15. Gabriele Müller, Haar; 16. Harald Zipfel, Neuried; 17. Sabine Fister, Unterföhring; 18. Alexander Greulich, Ismaning; 19. Mindy Konwitschny, Höhenkirchen; 20. Erich Leiter, Aying; 21. Katharina Bednarek, Unterschleißheim; 22. Thomas Weingärtner, Unterföhring; 23. Regina Wenzel, Hohenbrunn; 24. Stephan Keck, Kirchheim; 25. Johanna Hagn, Ismaning; 26. Christian Wilhelm, Feldkirchen; 27. Anette Kitzmann-Waterloo, Gräfelfing; 28. Erwin Knapek, Oberhaching; 29. Anouchka Andres, Brunnthal; 30. Alexander Rickert, Sauerlach; 31. Sabine Schmierl, Unterhaching; 32. Holger Ptacek, Pullach; 33. Sabine Athen, Ottobrunn; 34. Kevin Cobbe, Aschheim; 35. Elisabeth Gerner, Neubiberg; 36. Harald Müller, Oberschleißheim; 37. Ulrike Haerendel, Garching; 38. Wolfgang Lex, Oberhaching; 39. Annegret Harms, Unterschleißheim; 40. Andreas Bichler, Aschheim; 41. Christine Kammermeier, Baierbrunn; 42. Manfred Solbrig, Garching; 43. Christine Himmelberg, Taufkirchen; 44. Ewald Matejka, Kirchheim; 45. Martina Faltermeier, Oberhaching; 46. Albert Kirnberger, Unterföhring; 47. Barbara Lösch, Haar; 48. Dieter Senninger, Unterhaching; 49. Sylvia Schmidt, Garching; 50. Arnd Meier, Gräfelfing; 51. Waltraud Specker, Sauerlach; 52. Andreas Schätz, Ismaning; 53. Carola Lampersberger, Aschheim; 54. Achim Zeppenfeld, Grünwald; 55. Brigitte Scholle, Oberschleißheim; 56. Werner Blechschmidt, Ismaning; 57. Brigitte Uhl, Sauerlach; 58. Simon Schick, Oberhaching; 59. Jutta Schödl, Unterföhring; 60. Karl-Otto Saur, Schäftlarn; 61. Gerlinde Schmolke, Garching; 62. Thomas Breitenstein, Unterschleißheim; 63. Waltraud Rensch, Unterhaching; 64. Dietmar Kemkemmer, Unterschleißheim; 65. Verena Claudi-Weissig, Feldkirchen; 66. Arno Helfrich, Ismaning; 67. Michaela Harlander, Kirchheim; 68. Korbinian Rüger, Planegg; 69. Ruth Eder, Ottobrunn; 70. Peter-Paul Gantzer, Haar.

Im Überblick: Kommunalwahl 2020 – Das sind die Parteien und Kandidaten im Landkreis München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbahnstraße: Anwohner-Votum zwingt CSU zum Umdenken
Die CSU-Fraktion hat ihren im September eingereichten Antrag zur Einbahnstraßenregelung in der Kramerstraße und dem Schlossangerweg sowie zum Halteverbot in der …
Einbahnstraße: Anwohner-Votum zwingt CSU zum Umdenken
Irre Verfolgungsjagd durch Deutschland endet in Garching: „Ich hatte noch Restdrogen intus“
421 Kilometer Flucht quer durch Deutschland: Für eine filmreife Verfolgungsjagd, die nahe Garching (Kreis München) endete, müssen sich zwei junge Männer vor dem …
Irre Verfolgungsjagd durch Deutschland endet in Garching: „Ich hatte noch Restdrogen intus“
Grüne Schäftlarn haben die Herrschaft der CSU im Visier
Marcel Tonnar wird bei der Kommunalwahl 2020 als parteiloser Bürgermeisterkandidat für die Grünen in Schäftlarn antreten.
Grüne Schäftlarn haben die Herrschaft der CSU im Visier
Millionen-Schaden in nagelneuer Musikschule: In 18 Räumen müssen die Böden raus
Die VHS und die Musikschule sind gerade erst eröffnet, da müssen etliche Böden wieder raus. Ein Folge des Wasserschadens. Auch die Ursache für den Schaden steht …
Millionen-Schaden in nagelneuer Musikschule: In 18 Räumen müssen die Böden raus

Kommentare