+
Erst gut drei Jahre alt und über 15 Millionen Euro teuer: Dafür macht das Hallenbad der Gemeinde Ismaning viel Ärger.

Massive Bauschäden

Nach fünf Monaten Zwangspause: Hallenbad Ismaning am 5. Mai fertig

  • schließen

Ismaning – Erst ab 5. Mai wird das Ismaninger Hallenbad wieder ohne Einschränkungen in allen Bereichen für Badegäste frei gegeben – nach dann fünf Monaten Zwangspause.

Das meldet die Gemeinde, nachdem sich die Arbeiten für die provisorische Befestigung der Fliesen im großen Becken auf der Zielgeraden befinden. Weiterhin unkalkulierbar ist der Rechtsstreit über die Haftung für die Schäden in dem erst gut zwei Jahre alten und über 15 Millionen Euro teuren Bad.

Die Gemeinde Ismaning arbeitete mit Hochdruck an einer Lösung. Dafür wurde eine Möglichkeit getestet, die Fliesen provisorisch zu befestigen, bis nach einem möglicherweise jahrelangen Rechtsstreit die endgültige Sanierung des Bades erfolgen kann. Die Fernplanung sieht vor, die komplette Sanierung des Hauptschwimmbeckens nach dem abgeschlossenen Rechtsstreit möglichst während der planmäßigen Jahresrevision drei Wochen im Dezember anzupacken. „Alle Tests sind gut verlaufen und deshalb sind wir guter Hoffnung, bis auf weiteres Ruhe und Wasser in den Becken zu haben“, sagt Bürgermeister Alexander Greulich.

Rechtsstreit um Gewährleistung

Ungeachtet der provisorischen Lösung steht der Rechtsstreit um die Haftung bevor. In den nächsten Tagen erwartet die Gemeinde Ismaning ein vom Gericht beauftragtes Gutachten, in dem die Fragen der Gemeinde geklärt werden. Erste Firmen hätten sich zu einer Gewährleistung bereit erklärt, wollten aber andere Beteiligte am Bau des Schwimmbades auch mit in die Pflicht nehmen. Es gebe aber auch Firmen, die bereits einen langen Verlauf des Verfahrens prognostiziert hätten. Zeitspiel in einem solchen Rechtsstreit erfolgt durch neue Fragen, die meistens noch weitere Sachverständige auf den Plan rufen und mit Gutachten das Verfahren strecken, aber auch teurer machen. Greulich geht davon aus, dass der Rechtsstreit um die Gewährleistung für die sich lockernden Fliesen im Hauptbecken jahrelang dauern kann.

Für die finale Bauphase am großen Becken wird während der lärmintensiven Arbeiten von Montag bis Freitag, 4. bis 8. April, die Sauna geschlossen.

Voraussichtliche Öffnungszeiten

Für das Hallenbad: bis Sonntag, 3. April, eingeschränkter Badebetrieb, Lehrschwimmbecken nutzbar; 4. bis 21. April komplett geschlossen; 22. April bis 4. Mai eingeschränkter Badebetrieb, Lehrschwimmbecken nutzbar; ab 5. Mai uneingeschränkter Betrieb im gesamten Hallenbad.

Für die Sauna: bis Sonntag, 3. April, uneingeschränkt; Montag bis Freitag, 4. bis 8. April, Sauna geschlossen; ab Samstag, 9. April, uneingeschränkter Saunabetrieb.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gymnasium Unterföhring: 1300 Schüler sind die Grenze
Fünfzügig gerne, aber auf keinen Fall mehr als 1300 Schüler: Darauf hat sich der Bauausschuss des Kreistags beim neuen Gymnasium in Unterföhring verständigt.
Gymnasium Unterföhring: 1300 Schüler sind die Grenze
Starke Stützen in schweren Zeiten
Sie haben geholfen, Spenden gesammelt und den Alltag der Kriegsjahre gemeistert: Die Katholischen Frauen in Ismaning sind starke Stützen der Gesellschaft. Sie feiern am …
Starke Stützen in schweren Zeiten
Kein Platz für Kinder
Unterhaching wächst. Und zwar rasant. Um 1000 Neubürger ist die Einwohnerzahl in den vergangenen zwei Jahren gestiegen auf nun 26 000. Das ist ein beachtlicher Zuwachs …
Kein Platz für Kinder
Weitblick statt Hauruck-Aktionen
Unterhaching baut Wohnungen, kommt aber mit der nötigen Infrastruktur nicht hinterher. Jetzt soll aus der Not heraus ein Hort direkt am Stadion entstehen. Ein Kommentar …
Weitblick statt Hauruck-Aktionen

Kommentare