Symbolfoto.
+
Symbolfoto.

In einem Aufwasch

Polizist leistet auf Heimweg Erste Hilfe und ertappt betrunkenen Fahrer

  • Günter Hiel
    VonGünter Hiel
    schließen

Erste Hilfe leisten und einen betrunkenen Autofahrer ohne Führerschein überführen, alles in einem Aufwasch. Das ist einem Polizeibeamten am Sonntag um 6 Uhr bei Fischerhäuser auf dem Heimweg vom Dienst gelungen.

Ismaning - Der Beamte war an einer Unfallstelle vorbeigekommen, ein Auto hing im Graben. So konnte gleich Erste Hilfe leisten. Und gleichzeitig die diensthabenden Kollegen informieren, denn der Unfallfahrer, ein 59-Jähriger aus dem Landkreis Erding, stand unter Alkoholeinfluss und hatte noch mehr auf dem Kerbholz, meldet die Polizeiinspektion Ismaning.

Betrunkener war in Graben gefahren

Der 59-Jährige war auf der B-301 unterwegs gewesen. Von Hallbergmoos kommend, war er bei Fischerhäuser mit seinem Renault nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im Graben stecken geblieben. Der Fahrer wurde leicht verletzt, der Wagen erlitt einen Achsbruch. Der Mann aus dem Kreis Erding hatte 1,84 Promille Alkohol im Blut. Außerdem war er ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Den Führerschein hatte er bereits im Januar abgeben müssen; wegen Trunkenheit hinterm Steuer. Offensichtlich war ihm das keine Lehre. Die nächste Anzeige folgt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare