+
Zwischen den Erdsäulen: Klaus E. Thoma hält die Festrede.

Bürgergemeinschaft Landschaftspflege

Die Säulen der Erde auf Ismaninger Flur

  • schließen

Ismaning – Mit einem neuen Ort für Heimatkunde hat die Bürgergemeinschaft für Landschaftspflege in Ismaning ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. In zwei Erdsäulen wird der heimische Boden mit seinen in Jahrtausenden entstandenen Schichten und damit auch die Geschichte Ismanings erklärt. Die Säulen und die Lehrtafel dazu stehen aber auch für die Wandlung des Vereins, der einst Negativeinrichtungen von Ismaning abwehren sollte.

Die 1981 gegründete und dann direkt ins Vereinsregister eingetragene Bürgergemeinschaft bemühte sich, die heimische Landschaft aufzuwerten und schützenswert im rechtlichen Sinn zu machen. Mit diesem Engagement wollte man anfangs auch Zeichen setzen gegen Überlegungen für ein Kohlekraftwerk auf dem zwischen Ismaning und Fischerhäuser liegenden Gut Karlshof der Stadt München.

Naturfreunde aller Art

Heute kämpft die boomende Gemeine Ismaning nicht mehr gegen Kohlekraftwerke und Mülldeponien an, aber die Bürgergemeinschaft für Landschaftspflege braucht es weiterhin. In dem Verein sind Naturfreunde vieler Art zusammen geschlossen wie Landwirte, Jäger oder in Naturschutzorganisationen engagierte Menschen. „Wir wollen die Wertschätzung für unsere Natur in die Jugend hinein tragen“, sagte Sprecher Klaus E. Thoma. Den Kindern soll erklärt werden, was Menschen für den Erhalt der Heimat tun: „Auch der Jäger ist ja nicht der böse Mann, der das arme Bambi abschießt.“

Anschauungsunterricht für Schulkinder

Die beiden zum Jubiläum Bestehen aufgestellten Säulen an der Ecke der Wasserturm- mit der Hauptstraße sind nur wenige Meter entfernt vom Schulzentrum an der Camerloherstraße. Die Säulen zeigen den Kindern, wie einst der Lehmboden ausgesehen hat, der im Süden der Gemeinde die perfekten Bedingungen für die ortsprägende Ziegelei bot. Zu sehen ist auch der wasserdurchlässigere Kiesboden im nördlichen Gemeindegebiet, der die landwirtschaftliche Basis des Krautdorfes Ismaning bietet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Völlig ausgerastet ist ein Mann aus Äthiopien am Sommerfeld in Oberhaching, weil sein Asylantrag abgelehnt wurde. 
31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Unterschleißheim - Ein Autofahrer hat in Lohhof einen Fußgänger (54) verletzt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein volltrunkener Radlfahrer mit zwei Zeugen geliefert – und das mit unglaublichen 3,2 Promille im Blut.
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Zeit für die Wärmewende läuft davon
„Die Absicht stimmt, aber das Tempo nicht“: Unterhachings Altbürgermeister Erwin Knapek (74), heute Präsident des Bundesverbands Geothermie, kritisiert die Klimaschutz- …
Zeit für die Wärmewende läuft davon

Kommentare