+
Das ist er. Kaiman oder Alligator - das müssen Experten bestimmen. 

Polizeieinsatz

Spaziergänger fängt Alligator aus Isar

Das Maul mit den spitzen Zähnen halb geöffnet, hatte sich am Dienstag ein Alligator in der Isar bei Ismaning an einem tief hängenden Ast verfangen. Ein Spaziergänger rief die Polizei.      

Ismaning - Einen knappen Meter lang ist das Reptil, das der Spaziergänger am Dienstag in der Mittagszeit unterhalb der Lindenstraße in Ismaning aus der Isar gefischt hat. Kaiman oder Alligator - das müssen Experten bestimmen. Das Tier war ausgestopft, und irgendwer muss es in den Fluss geworfen haben.

Auch eine ausgestopfte Meeresschildkröte treibt im Fluss

Ebenso eine große, ausgestopfte Meeresschildkröte. Die hatte sich am selben Ast verfangen. Als eine Streife der Polizei Ismaning eintraf, hatte der Spaziergänger  - oder „besorgte Bürger“, wie es im Polizeibericht heißt -  beide Präparate bereits aus dem Fluss geborgen. Der Mann hatte gleich erkannt, dass es „echte“ Tiere waren, ausgestopft.

Verstoß gegen das Artenschutzabkommen

Womit es sich wahrscheinlich um einen Verstoß gegen das Artenschutzabkommen handelt. Derartige Präparate dürfen nicht eingeführt werden. Die ausgestopften Tiere trieben vermutlich durch die Isar und blieben an einem Ast auf Höhe Ismaning hängen.

Hing neben dem Kaiman: eine ausgestopfte Schildkröte.

Die Polizei ermittelt

„Es könnte sich um einen ausgestopften Alligator oder Kaiman und eine ausgestopfte Meeresschildkröte handeln“, meldet die Polizei. Der Eigentümer ist bislang unbekannt. De Polizei wird die Naturschutzbehörde im Landratsamt München informieren - und versuchen zu klären, wer die ausgestopften Tiere in die Isar geworfen hat. 

Auch aus Gründen des Artenschutzes: Für die Obere Isar hat das Landratsamt einvorübergehendes Befahrungsverbot erlassen - aus Gründen der Artenschutz und der Sicherheit. Auch für die Pupplinger Au gibt es eine Warnung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei der Höhenkirchner Feuerwehr brennt’s: Hilft ein neues Führungsduo?
Sie haben zu wenig Personal, um tagsüber Einsätze zu fahren, und jetzt tritt auch noch ein neues Führungsduo den Dienst an: Bei der Feuerwehr Höhenkirchen knistert‘s.
Bei der Höhenkirchner Feuerwehr brennt’s: Hilft ein neues Führungsduo?
Lehr-Videos aus Pullach retten Leben - Landtagspräsidentin Aigner stellt Projekt vor
Die Zahl der Ertrunkenen in Bayern steigt. Deshalb setzt die Wasserwacht nun auf Online-Kurse. Anhand von Kurzvideos sollen Grundschüler das Schwimmen lernen. Der …
Lehr-Videos aus Pullach retten Leben - Landtagspräsidentin Aigner stellt Projekt vor
Gewaltiger Stau wegen Mini-Brand
Ein kleiner Brand auf dem Mittelstreifen der A 99 zwischen Hohenbrunn und Haar hat am Freitag, 10. Juli, gegen 14.30 Uhr zehn Kilometer Stau in beide Richtungen …
Gewaltiger Stau wegen Mini-Brand
Mehr Schaden als Beute
In der Nacht auf den 9. Juli sind Einbrecher in eine Bäckerei in Ottobrunn eingedrungen. Sie erbeuteten ein paar hundert Euro – haben aber Schaden im fünfstelligen …
Mehr Schaden als Beute

Kommentare