Beim letzten Fest im alten Haus: das aktuelle Abriss-Team mit (v.l.). Steffi Reith,Corinna Arella,Dagmar Lenden (Leitung), Petra Hendrickson, Katharina Haller,Slavi Pavic, Sonja Berger und vorne mit Helm Katja Pretzer.
1 von 6
Beim letzten Fest im alten Haus: das aktuelle Abriss-Team mit (v.l.). Steffi Reith,Corinna Arella,Dagmar Lenden (Leitung), Petra Hendrickson, Katharina Haller,Slavi Pavic, Sonja Berger und vorne mit Helm Katja Pretzer.
Generationen von Ismaningern haben den Pfarrkindergarten besucht, den es seit 1973 gibt. das Gruppenfoto stammt aus dem Jahre 1973.
2 von 6
Generationen von Ismaningern haben den Pfarrkindergarten besucht, den es seit 1973 gibt. das Gruppenfoto stammt aus dem Jahre 1973.
Ein Wiedersehen: (v.l.) Ludmilla Lehner, ehemalige Leiterin (1982), Katja Wiesmann (Kindergartenkind 81-83) mit Tochter Lena (aktuell Kindergartenkind) und Andrea Schollhorn, welche damals die Gruppe von Katja Wiesmann leitete.
3 von 6
Ein Wiedersehen: (v.l.) Ludmilla Lehner, ehemalige Leiterin (1982), Katja Wiesmann (Kindergartenkind 81-83) mit Tochter Lena (aktuell Kindergartenkind) und Andrea Schollhorn, welche damals die Gruppe von Katja Wiesmann leitete.
Der alte Kindergarten.
4 von 6
Der alte Kindergarten.
5 von 6
Beim letzten Fest im alten Haus: das aktuelle Abriss-Team mit (v.l.) Steffi Reith,Corinna Arella, Dagmar Lenden (Leitung), Petra Hendrickson, Katharina Haller,Slavi Pavic, Sonja Berger und vorne mit Helm Katja Pretzer.
6 von 6
Generationen von Ismaningern haben den Pfarrkindergarten besucht, den es seit 1973 gibt. Das Gruppenfoto stammt aus dem Jahre 1973. Foto/Repro: Dieter Michalek

Isar-Siedlung

Tränen bei Abrissparty für den Pfarrkindergarten 

Es war ein Abschied mit viel Wehmut. Mit einer letzten bunten Party haben Ismaninger die letzten Stunden des katholischen Pfarrkindergartens St. Johann Baptist begangen.

Ismaning –  Der Kindergarten wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt, während die Gruppen nach den Faschingsferien für eineinhalb Jahre in Container an der Taxetstraße ziehen werden. Seit 1972 gibt es den Kindergarten in der Isarau-Siedlung, der baulich seine besten Tage schon lange hinter sich hat. In eineinhalb bis zwei Jahren soll das ebenerdige Haus abgerissen und durch einen zweigeschossigen Kindergarten ersetzt werden.

Dort kann dann auch eine vierte Gruppe betreut werden, und der Mehrzweckraum kommt in den ersten Stock. Dadurch bekommt die Einrichtung ein großzügiges Eingangsfoyer mit viel Platz für Veranstaltungen.

Nicht nur Arbeit, sondern Heimat

Petra Hendrickson (51) stand bei der Abschiedsparty auf dem lang gezogenen Gang am Getränkestand und konnte die Tränen nicht zurückhalten. „Dieser Kindergarten war meine Heimat und nicht nur eine Arbeit“, sagt die dienstälteste Betreuerin, die im September 1991 an der Unterföhringer Straße begann. Auch ihre beiden Kinder besuchten den Kindergarten. Petra Hendrickson weiß um die Dringlichkeit des Neubaus, ist auch überzeugt von der Qualität des künftigen Hauses, und dennoch überwog in den letzten Stunden Wehmut.

Kinder, Eltern und Erzieher nutzten das letzte Fest, um an den Wänden ihre Abschiedsbotschaften zu verfassen. Das geschah in vielen verschiedenen Sprachen und steht für die gelebte Integration, die auch Katja Wiesmann sehr beeindruckt. Die gebürtige Ismaningerin war selbst von 1981 bis 1983 in dem Kindergarten, von 2012 bis 2015 dann ihre Tochter. Auch ihre Halbschwester verlebte in dem Haus einen Teil ihrer Kindheit. „Das ist einfach mein Kindergarten“, sagte Katja Wiesmann, zuletzt auch Elternbeirätin. Sie kommt wieder, „spätestens wenn dann mein Enkelkind in den neuen Kindergarten geht“.

Umzug in Container an der Taxetstraße

Während Kinder, Eltern und Angestellte feierten, standen in den Büros und Gruppenräumen schon türmeweise die Umzugskartons. Die werden in den Faschingsferien in die Containeranlage an der Taxetstraße gebracht. Dort bekommt der Kindergarten St. Johann Baptist zum neuen Kindergartenjahr ab September eine vierte Gruppe. Und wenn die Einrichtung zurückzieht in die Unterföhringer Straße, bietet der Neubau auch Platz für vier Gruppen mit insgesamt rund 100 Kindern. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Serienunfall mit mehreren Verletzten auf der A99
Zwei Sattelzüge sind am Dienstagnachmittag kurz hintereinander in das Stauende auf der A99 zwischen Hohenbrunn und Haar geprallt. Zwei Beteiligte haben sich dabei …
Serienunfall mit mehreren Verletzten auf der A99
Die Schatztruhe des Medienparks
150.000 Filmrollen für 1000 Kunden weltweit: Das früheren Filmlager von Leo Kirch ist jetzt ein Service-Center - und das Herzstück des Medienparks Unterföhring.
Die Schatztruhe des Medienparks
Ismaning
100 Jahre „Katholische Frauen Ismaning“
In einem gut gefüllten Bierzelt feierten die Katholischen Frauen Ismaning mit Hunderten Gästen ihr 100-jähriges Bestehen. Sie mussten improvisieren.
100 Jahre „Katholische Frauen Ismaning“
Passend zum Jubiläum tritt das 100. Mitglied ein
Das Zelt war voll mit schneidigen Männern in Lederhosen, Madln im Dirndl und den schönsten Gamsbärten Bayerns. Mit Hunderten Freunden hat Edelweiß Unterföhring …
Passend zum Jubiläum tritt das 100. Mitglied ein

Kommentare