Falsche Richtung in den Kreisverkehr

Verwirrtes Paar (89, 87) irrt im Auto stundenlang durch Ismaning - das ist der Grund

Ein Paar irrt völlig orientierungslos mit dem Auto zwischen Ismaning und Unterföhring hin und her - mit teils gefährlichen Fahrmanövern. Erst am späten Abend sammelt sie die Polizei auf.

Ismaning - Vollkommen orientierungslos ist ein 89-Jähriger mit seinem Auto am Montagabend zwischen Ismaning und Unterföhring umhergeirrt. Seine Fahrt führte ihn in der Zeit von 21 Uhr und 22 Uhr unter anderem über die B471 in das Gewerbegebiet von Unterföhring und von dort wieder zurück nach Ismaning, meldet die Polizei. 

Ein Zeuge beobachtete, wie der Senior Schlangenlinien fuhr und in falscher Richtung in einen Kreisverkehr einbog. Er verständigte die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten den Wagen schließlich auf der Camerloherstraße in Ismaning anhalten. 

Der 89-Jährige war geistig verwirrt, er hört und sieht schlecht und leidet an einer Gehbehinderung. Er konnte keine Auskunft darüber geben, wo er seine Irrfahrt begonnen hatte. Er gab lediglich an, seine Frau vom Friseur abgeholt zu haben. Ob das stimmt, ist unklar. Die 87-Jährige saß zwar neben ihrem Mann im Auto, ist augenscheinlich aber ebenfalls verwirrt und war nicht in der Lage, Angaben zu machen. 

Einsichtig sei das Paar nicht gewesen, meldet ein Polizeisprecher – und ist überzeugt: „Der Mann hätte nie mehr allein heimgefunden.“ Die Polizei stellte den Fahrzeugschlüssel sicher und brachte das Ehepaar zurück nach Riedmoos, wo es wohnt. Die Führerscheinstelle wird entscheiden, ob der Senior seinen Führerschein abgeben muss.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Felix Kästle/ / Felix Kästle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SpVgg darf Osttribüne selbst sanieren
Das zähe Ringen um Details hat ein Ende, am heutigen Freitag wird im Unterhachinger Rathaus ein richtungsweisender Vertrag unterschrieben: Die Gemeinde und der …
SpVgg darf Osttribüne selbst sanieren
Geisterbus wird stillgelegt 
Das war‘s: Der Versuch Isaraubus ist gescheitert, der Verkehr wird eingestellt. Kaum ein Unterföhringer nutzte den Bus.
Geisterbus wird stillgelegt 
Kein Zuschuss für Regensburger Domspatzen
Die Regensburger Domspatzen sollen in Garching auftreten. Eine Finanzspritze gibt‘s dafür nicht von der Stadt. Dabei gibt es einen besonderen Bezug zwischen Chor und …
Kein Zuschuss für Regensburger Domspatzen
Carsharing gibt‘s jetzt auch in Grünwald
In der Tiefgarage der Gemeinde Grünwald am Markplatz stehen neuerdings zwei Fahrzeuge im Carsharing-System bereit. Für dieses Angebot hat die Gemeinde einen Vertrag mit …
Carsharing gibt‘s jetzt auch in Grünwald

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.