+
Gut 250 Gäste kamen zum Volkstanz.

Trachtenverein Stamm

Volkstanz in Ismaning verbindet die Leut'

  • schließen

Ismaning  Zweimal im Jahr ist es gute Tradition, dass Menschen aus dem ganzen Landkreis nach Ismaning kommen, zum Volkstanz. Von diesem Abend geht keiner als Fremder nach Hause.

Gut 250 Gäste kamen in den Bürgersaal und gaben ein beeindruckendes Bild ab, wie sie etwa zum Auftakt gemeinsam in Formation tanzten, auch wenn es diesmal ein paar weniger als sonst waren. Alle begrüßten nach dem Auftakt vor der Bühne die Höhenkirchener Musikanten unter der Leitung von Erich Sepp, die traditionell in Ismaning aufspielen.

Selbst gebastelte Tanzzeichen

Diese alle Menschen verbindenden Tanzformen sind es, was für viele Bayern den Volkstanz ausmacht. Dazu passen dann auch die Gastgeber vom Trachtenverein Stamm, die mit viel Liebe und Herzblut die bayerischen Traditionen pflegen. So bekamen diesmal alle Gäste als Eintrittssymbol ein selbst gebasteltes Vögelchen mit in Ismaning gesammelten Federn. Fünf fleißige Damen aus dem Verein haben für den Volkstanz 300 Unikate der kleinen Vögel in den Tagen vor dem großen Tanztreffen gebastelt. Zu jedem Volkstanz gibt es andere Basteleien, die wiederum unter regelmäßigen Besuchern solcher Abende absoluten Sammlerwert haben. Viele Frauen haben ihre Siebensachen statt in Handtaschen in kleinen geflochtenen Köfferchen, an denen unzählige Eintrittsbasteleien der vergangenen Jahre baumeln.

In Ismaning gab es zwischen dem traditionellen Auftakt mit der Münchner Francaise bis hin zum gemeinsamen Schlusslied „Kimmt schö hoamli die Nacht“ mehrere Tanzrunden mit jeweils drei Stücken. In Ismaning ist es dann auch immer gute Tradition, dass noch der klassische Zwiefache als Zugabe gespielt wird. Und so hatten die Tanzfreunde mehrere Stunden das höchste Vergnügen und niemand ging als Fremder nach Hause von diesem Frühjahrsvolkstanz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Tüftler setzen Fahrräder unter Strom
Ein normales Rad zum E-Bike umrüsten? Dass das geht, zeigt ein Ehepaar aus Unterföhring. 
Zwei Tüftler setzen Fahrräder unter Strom
Glyphosat: Landwirte fühlen sich an den Pranger gestellt
Verteuern statt verbieten – mit dieser Maßnahme will Anton Stürzer den Streit um den Einsatz von Glyphosat in der Landwirtschaft beenden. Seiner Ansicht nach werden die …
Glyphosat: Landwirte fühlen sich an den Pranger gestellt
Crash auf Münchner Straße: Autofahrer kommen mit Schrecken davon
Bei einem Verkehrsunfall auf der Münchner Straße Ecke Lanzenhaarer Straße in Oberhaching am Dienstag gegen 17 Uhr sind zwei Autofahrer mit dem Schrecken davon gekommen.
Crash auf Münchner Straße: Autofahrer kommen mit Schrecken davon
Kampf gegen Radlchaos
Wild abgestellte Fahrräder sorgen in Garching, vor allem am Maibaumplatz, für Unmut. Die Mittel der Stadt gegen die Wildparker vorzugehen, sind eher begrenzt.
Kampf gegen Radlchaos

Kommentare