1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

In Ismaning

Pferd mit Kutsche landet in Bach

Wildgewordenes Pferd in Ismaning unterwegs: Für Aufregung sorgte die Noriker-Stute „Saphir“ am Donnerstag. Das Tier ging durch - hinten dran eine Kutsche.

Ismaning - Wenn das Pferd bockt, sollte man das Weite suchen. Die Noriker-Stute „Saphir“ (6) hatte offenbar weniger Lust auf einen Ausritt mit der Kutsche. Als sie am Donnerstag im Moosgebiet östlich von Ismaning eingespannt wurde, ging das Tier durch. Ein Fahrgast, der bereits auf der Kutsche saß, sprang noch rechtzeitig runter. Doch die Stute nahm die Kutsche mit. Aber nur 200 Meter weit. Dann landete das komplette Gespann nach einer Kurve in einem Entwässerungsgraben.

Zuerst soll es der Kutscher selbst versucht haben, doch es gelang nicht, das Tier aus dem Graben zu heben. Die Feuerwehren Ismaning und Aschheim leisteten Hilfe und hoben „Saphir“ mit einem Kran zurück auf die Straße. Das Pferd zog sich keine schwerwiegenden Verletzungen zu.

mm

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Neubiberg
Unwetter richtet schwere Schäden an
Binnen einer Viertelstunde hat ein heftiges Unwetter am Dienstagabend in Unter- und Oberhaching sowie Neubiberg große Schäden angerichtet. In Unterhaching stürzte ein …
Unwetter richtet schwere Schäden an
Serienunfall mit mehreren Verletzten auf der A99
Zwei Sattelzüge sind am Dienstagnachmittag kurz hintereinander in das Stauende auf der A99 zwischen Hohenbrunn und Haar geprallt. Zwei Beteiligte haben sich dabei …
Serienunfall mit mehreren Verletzten auf der A99
Die Schatztruhe des Medienparks
150.000 Filmrollen für 1000 Kunden weltweit: Das früheren Filmlager von Leo Kirch ist jetzt ein Service-Center - und das Herzstück des Medienparks Unterföhring.
Die Schatztruhe des Medienparks
Ismaning
100 Jahre „Katholische Frauen Ismaning“
In einem gut gefüllten Bierzelt feierten die Katholischen Frauen Ismaning mit Hunderten Gästen ihr 100-jähriges Bestehen. Sie mussten improvisieren.
100 Jahre „Katholische Frauen Ismaning“

Kommentare