Aus dem Polizeibericht

In Unterkunft: Asylbewerber geht mit Messer auf Mitbewohner los

Ismaning - Der Streit zwischen zwei Flüchtlingen in einer Asylbewerberunterkunft in Ismaning hat am Dienstagabend einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. 

Ein Streit in einer Ismaninger Flüchtlingsunterkunft ist am Dienstagabend derart eskaliert, dass ein 33-jähriger Nigerianer einen anderen Bewohner mit einem Messer angreifen wollte. Gegen 23.30 Uhr kam es zum Streit zwischen den beiden Bewohnern. Laut Polizeiangaben griff der Nigerianer plötzlich nach einem Küchenmesser und wollte damit auf den anderen Bewohner losgehen. 

Ein dritter Bewohner stellte sich zwischen die beiden Streithähne und wollte diese trennen. Dabei wurde er mit dem Messer am Oberarm verletzt und musste für eine Nach in ein Krankenhaus. Die alarmierten Polizeikräfte nahmen den Täter fest. Warum es überhaupt zum Streit kam, ist nicht bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Spielplatz für Altkirchens Kinder
Altkirchen bekommt endlich einen Spielplatz. Darauf haben die Eltern lange warten müssen. Erst jüngst haben sich rund 60 Bürger erneut an die Gemeinde gewandt, um ihrem …
Erster Spielplatz für Altkirchens Kinder
Recycling-Anlage Hochbrück: Verbesserungen dringend notwendig
Die Müll-Recycling-Anlage in Garching-Hochbrück hat den Eigentümer gewechselt. „Die Umweltmeister“ müssen nun dafür sorgen, dass sie zeitgemäß nachgerüstet wird.
Recycling-Anlage Hochbrück: Verbesserungen dringend notwendig
Foto- und Videoclub Lohhof zeigt Jahresausstellung
Die Mitglieder des Foto- und Videoclubs Lohhof sind bekannt für ihren Ideenreichtum. Die jüngsten Arbeiten hängen im Rathausfoyer in Unterschleißheim.
Foto- und Videoclub Lohhof zeigt Jahresausstellung
Erschließung Hahilingastraße: Anwohner bekommen jetzt die Rechnung
In nächster Zeit erhalten die insgesamt 54 Anlieger der Hahilingastraße in Oberhaching Post von der Gemeinde. Sie erwartet ein Bescheid über die Kosten, die sie für die …
Erschließung Hahilingastraße: Anwohner bekommen jetzt die Rechnung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion