Im Schatten vor dem Schloss: Die „Freunde von Schleißheim“ mit ihrer Barockgruppe. Foto: fkn

25 Jahre "Freunde von Schleißheim": Kulturverein in Barockkostümen

Oberschleißheim - Stilecht in Barockkostümen samt gepuderter Perücken haben die „Freunde von Schleißheim" ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. „Es war leider viel zu schön", seufzt der Vorsitzende Otto Bürger (75) über das Wetter.

So kamen die Mitglieder des Kulturvereins ganz schön ins Schwitzen beim Mailspiel im Schlosspark“. Dieses höfische Spiel mit Ball und Stock geht auf Kurfürst Max Emanuel zurück.

Darüber hinaus präsentierten die „Freunde von Schleißheim“ einen von Mitglied Evi Siefert eigens einstudierten Tanz. Auch Altbürgermeister Hermann Schmid, der den Verein vor 25 Jahren gegründet hat, besuchte die Feier. Ebenso sechs weitere Gründungsmitglieder, von denen vier bis heute aktiv sind. Otto Bürger, den in Schleißheim auch jeder als Ortschronisten kennt, überreichte ihnen eine Flasche Schleißheimer Sekt.

Otto Bürger selbst ist seit 24 Jahren dabei. Bei der Gründung des Kulturvereins war der ehemalige Bundesbankbetriebswirt gerade in Dresden mit der Einführung der D-Mark beschäftigt. Allerdings hat er sich schon immer intensiv mit der Geschichte von Schleißheim auseinandergesetzt. Schleißheim mit seinen Schlössern sei schließlich auch ein „Kulturort ersten Ranges“.

Die „Freunde von Schleißheim“ sind sehr aktiv: Mehrere Publikationen sind erschienen, Führungen durch das Schloss wurden organisiert, auch ein virtuelles Heimatmuseum hat der Kulturverein eingerichtet. Zum Jubiläum haben sie nun ein Buch über Brauchtum an Oberschleißheims Schüler verschenkt. „Es hat sich systematisch weiterentwickelt“, sagt Otto Bürger. Das gilt auch im Hinblick auf die Mitgliederzahlen. Waren es bei der Gründung nur 20, sind es heute schon über 200 Engagierte. Am Freitag, 18. September, werden die „Freunde von Schleißheim“ bei den Schlosstagen in Schleißheim wieder zusammentreffen und das Mailspiel präsentieren. Als Schlusspunkt der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen. bau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flachsröste-Denkmal: Ein gravierender Irrtum bremst das Projekt aus
Mit einem Denkmal will die Stadt Unterschleißheim an Gräueltaten der Nazis in der Flachsröste erinnern. Im Juni sollte es eröffnet werden. Ein unerwartetes Problem …
Flachsröste-Denkmal: Ein gravierender Irrtum bremst das Projekt aus
Ergebnis ungültig: Vize-Wahl in Unterföhring muss wiederholt werden
Die Wahl des Vize-Bürgermeisters in Unterföhring war denkbar knapp. Nun kam erhaus: Sie war auch ungültig. Das steckt dahinter.
Ergebnis ungültig: Vize-Wahl in Unterföhring muss wiederholt werden
Motor aus, Film ab! - Ein Besuch im Autokino Aschheim 
Das Autokino in Aschheim boomt mehr denn je. Obwohl die Gäste sich an Sicherheitsvorkehrungen halten müssen.
Motor aus, Film ab! - Ein Besuch im Autokino Aschheim 
Corona-Ausbruch in Asylunterkunft: Reihentest für Bewohner und Mitarbeiter
Zuletzt ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Unterschleißheim merklich gestiegen. In einer Flüchtlingsunterkunft haben sich mehrere Bewohner infiziert. Die Behörden …
Corona-Ausbruch in Asylunterkunft: Reihentest für Bewohner und Mitarbeiter

Kommentare