Großes Laienorchester: Da gibt es kein Herantasten und Herumexperimentieren, die Passagen sitzen. Foto: robert Brouczek

30 Jahre Schumann-Orchester in Pullach

Pullach - Wir wollen als Laienorchester keineswegs in Kontrast zu Berufsorchestern treten“, stellte einer der beiden Orchestervorstände des Pullacher Klangkörpers Ernst Gülpen, Violonist,bei dessen 30-jährigem Jubiläum im Bürgerhaus fest, und soviel an sich begründete Bescheidenheit ist erfrischend.

Aber manchmal ticken Konzertereignisse anders und ein Festkonzert mit 25 der Musik ergebenen Liebhabern beschert unerwartete Höhepunkte.

Eine 30-jährige Vergangenheit mit einigen Höhen und Tiefen in ihrer Geschichte ist ein festes Fundament. Seit dem Herbst 2000 wird das Orchester zudem von einer qualitativen unersetzlichen Kontinuität getragen. Die Schwerpunkte im Repertoire liegen auf der Barockmusik und Frühklassik. Die Pflege blühender Romantik wird nicht ausgeschlossen, ebenso die Auseinandersetzung mit der Avantgarde (mehr dazu am Mittwoch in der Print-Ausgabe). (sta)

Auch interessant

Kommentare