Jahres-Film: Vertrag wird nicht verlängert

Aschheim - Die Gemeinde Aschheim leistet sich ab nächstem Jahr nicht mehr den kleinen Luxus, mit einer Videoproduktion einen professionellen Jahresrückblick vom Gemeindegeschehen erstellen zu lassen.

Diesen Beschluss fasste der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig.

Bürgermeister Thomas Glashauser (CSU) riet dem Gremium, auf die Vertragsverlängerung mit der Produktionsfirma und auf die Kosten von 12 000 Euro jährlich zu verzichten. Nach Rücksprache in der Verwaltung bekam der Rathauschef die Auskunft, dass die 45-minütige Jahreszusammenfassung für das Archiv nicht von wesentlicher Bedeutung sei.

Darüber hinaus ärgert es Glashauser, dass er für den fünfstelligen Betrag nur den fertig geschnittenen Film bekommt und nicht das komplett aufgenommene Filmmaterial. Obendrein war bei den Gemeindebürgern die Nachfrage nach dem käuflich erwerbbaren Film sehr überschaubar. nb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irre Verfolgungsjagd durch Deutschland endet in Garching: „Ich hatte noch Restdrogen intus“
421 Kilometer Flucht quer durch Deutschland: Für eine filmreife Verfolgungsjagd, die nahe Garching (Kreis München) endete, müssen sich zwei junge Männer vor dem …
Irre Verfolgungsjagd durch Deutschland endet in Garching: „Ich hatte noch Restdrogen intus“
Grüne Schäftlarn haben die Herrschaft der CSU im Visier
Marcel Tonnar wird bei der Kommunalwahl 2020 als parteiloser Bürgermeisterkandidat für die Grünen in Schäftlarn antreten.
Grüne Schäftlarn haben die Herrschaft der CSU im Visier
Millionen-Schaden in nagelneuer Musikschule: In 18 Räumen müssen die Böden raus
Die VHS und die Musikschule sind gerade erst eröffnet, da müssen etliche Böden wieder raus. Ein Folge des Wasserschadens. Auch die Ursache für den Schaden steht …
Millionen-Schaden in nagelneuer Musikschule: In 18 Räumen müssen die Böden raus
Kinderhaus St. Albertus Magnus - Schönheitsoperationen reichen nicht mehr
Das Kinderhaus St. Albertus Magnus gibt es schon seit 1971 in Ottobrunn. Langsam aber sicher platzt es aus allen Nähten. 
Kinderhaus St. Albertus Magnus - Schönheitsoperationen reichen nicht mehr

Kommentare