Zu jeder Zeit einsatzbereit für Mitmenschen in Not

- Feuerwehr Altkirchen feiert 100-jähriges Bestehen

VON HELMUT BERTHOLD Altkirchen - Nicht nur zum Heiligen Florian, sondern auch zu Petrus scheinen die Altkirchner Feuerwehrleute einen guten Draht zu haben. Bei schönstem Sommerwetter feierten sie am Wochenende ihr 100-jähriges Gründungsfest.

An der Dorfkirche St. Margaret nahmen am Freitagabend die Feierlichkeiten mit einem Gedenkakt ihren Anfang. Über fünfzig Feuerwehrmänner beteten gemeinsam mit Pfarrer Wolfgang Bouche für die gefallenen und verstorbenen Mitglieder, und bei Trauermusik der Argeter Blaskapelle legte Vorstand Franz Beil an der Gedenkstätte einen Kranz nieder. Sauerlachs Bürgermeister Walter Gigl nahm anschließend seine obligatorische Schirmherren-Pflicht wahr und zapfte in der Festhalle zu den Klängen der Gasteiger Blasmusik aus Gmund das erste Fass Bier an.

Ein Jubiläumsfest gibt Anlass, langjährigen Vereinsmitglieder in gebührender Weise zu ehren. Darunter sind zwei die besonders beachtet wurden. Der 90-jährige Hans Trischberger hält bereits 73 und der ehemalige Bürgermeister Paul Öckler (88) seit 70 Jahren der Altkirchner Feuerwehr die Treue. Öckler war zudem 38 Jahre Erster Vorstand der Ortsfeuerwehr. Für 50 Jahre und darüber geehrt wurden Josef Ruml, Martin Diesl, Michael Köglsperger, Josef Portenlänger, Josef Grundl, Georg Hainz, Sebastian Aichler, Johann Kanzler und Michael Jaud. Sie alle bekamen von Walter Gigl ebenso wie weitere zwölf Kameraden, die bereits über 40 Jahre dabei sind, die goldene Vereinsnadel und einen kräftigen Händedruck ihres Kommandanten Franz Jaud, sowie von Kreisbrandinspektor Josef Vielhuber und Kreisbrandmeister Andreas Englberger. Die Auszeichnung in Silber ging an weitere 22 Mitglieder für 25 bis 40-jährige Mitgliedschaft.

Höhepunkt des Jubiläums war die Feldmesse mit Pfarrer Bouche im malerischen Pfarrgarten und der Festzug am gestrigen Sonntag. Der Geistliche ging in seiner Ansprache besonders auf die Bereitschaft der Feuerwehrleute ein, sich zu jeder Zeit für die in Not geratenen Mitmenschen einzusetzen. Elf Gastfeuerwehren, die Altkirchner Schützen, der Veteranen- und Kriegerverein Endlhausen und die Blaskapellen Arget und Baiernrain formierten sich zum Festzug durch die Ortsstraßen zurück zur Dislhalle, wo sich die Festreden von Bürgermeister Walter Gigl, Landrat Heiner Janik und Kreisbrandrat Adolf Fritz anschlossen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt
Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt
Zerkarien-Alarm: Wieder Bade-Dermatitis in Furth
Die Zerkarien im Further Bad haben sich offenbar trotz großer Bemühungen nicht aus dem Wasser entfernen lassen. Viele Badegäste klagen über Ausschläge und Juckreiz.
Zerkarien-Alarm: Wieder Bade-Dermatitis in Furth
Kein Platz für den Sportverein
Nach der Sanierung dürfen die Mitglieder nicht mehr in der Turnhalle des Lise-Meitner-Gymnasiums trainieren.
Kein Platz für den Sportverein
Lob von allen Seiten: So schlägt sich Neu-Bürgermeister Markus Böck (CSU)
Seit 100 Tagen ist Oberschleißheims Bürgermeister Markus Böck nun im Amt. Die Bilanz, seine eigene und die der anderen Fraktionen, fällt gut aus.
Lob von allen Seiten: So schlägt sich Neu-Bürgermeister Markus Böck (CSU)

Kommentare