Im Gespräch: Staatsminister Siegfried Schneider (l.), Sozialministerin Christine Haderthauer und der CSU-Ortsvorsitzende Hubert Hawliczek Ortsvorsitzender (r.). Ihnen hören der Landtagsabgeordnete Ernst Weidenbusch und seine Gattin Claudia zu. Foto: jürgen Bollig

Jubiläums-Neujahrsempfang der CSU

Ottobrunn - Zahlreiche Ehrengäste kamen zum Neujahrsempfang der Ottobrunner CSU, der heuer mit dem 50-jährigen Bestehens des Ortsverbands zusammenfällt.

Stolz prangte das neue Ottobrunner Logo mit den Farben rot, blau und gelb auf der Metalltafel des Rednerpults. Während die High-Tech-Gemeinde derzeit fleißig an einer neuen Corporate Identity arbeitet, durfte der CSU-Ortsverband bereits aus dem Vollen schöpfen.

Mit Kultusminister Siegfried Schneider und der ehemaligen CSU-Generalsekretärin und jetzigen Sozialministerin Christine Haderthauer war die Bayerische Staatskanzlei präsent, Ministerpräsident Horst Seehofer ließ Grußworte überbringen, und aus Ottobrunn und den umliegenden Landkreis-Gemeinden war sowieso alles vertreten, was in der Union Rang und Namen hat.

Höhepunkt war die Rede Haderthauers, deren Tage als Generalsekretärin gezählt waren, als im Herbst das desaströse Ergebnis der Landtagswahl wie ein Orkan über die CSU hinwegfegte.

Der Wechsel ins Ministeramt schien allerdings ohne Geburtswehen verlaufen zu sein: Die rund 250 Zuhörer im Festsaal des Wolf-Ferrari-Hauses erlebten eine kämpferische und selbstbewusste Politikerin.

Ein Motor trieb sie dabei an: Haderthauer stemmte sich gegen den Eindruck, dass auch das wohlhabende Bayern unter dem Sog der Weltwirtschaftskrise nahe am Abgrund stehe. Das Land werde die Krise meistern und der Arbeitsmarkt trotz zu erwartender Einbrüche weiterhin stabil bleiben, gab sich die 46-Jährige aus Neumünster zuversichtlich. Sie prangerte die in der Bevölkerung weithin verbreitete Einstellung an, der zufolge die Krise von der „Gier“ von Managern und Bankern verursacht worden sei. Diese Gier stecke „in jedem von uns“, jeder Einzelne müsse seine Lebensweise auf den Prüfstand stellen, sagte Haderthauer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf A 99 - Öl ausgelaufen - mehrere Kilometer Stau
Ein Unfall mit zwei Lkw und einem Auto auf der A 99 bei Haar hat einen mehrere Kilometer langen Stau in Richtung Nürnberg zur Folge.
Unfall auf A 99 - Öl ausgelaufen - mehrere Kilometer Stau
100-Jahr-Feier der Goldbergler: „Wenn’s drauf ankommt, helfen alle im Dorf“
Im Juli feiert der Trachtenverein d‘Goldbergler 100-Jähriges. Die Vorbereitungen für die Festtage sind im vollen Gang. Der Vorsitzende verrät: So geht‘s voran.
100-Jahr-Feier der Goldbergler: „Wenn’s drauf ankommt, helfen alle im Dorf“
Hohenbrunner Feuerwehr bekommt neues Fahrzeug
26 Jahre hat das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Hohenbrunn auf dem Buckel. Ersatz muss her. Deswegen hat die Wehr frühzeitig bei der Gemeinde einen entsprechenden …
Hohenbrunner Feuerwehr bekommt neues Fahrzeug
Umweltproblem Kunstrasen: Vereine und Kommunen denken über Alternativen nach
Plastikgranulat zwischen den Kunstrasenfasern ist der drittgrößte Verursacher von Mikroplastik in Deutschland. Das hat eine aktuelle Studie des Fraunhofer-Instituts …
Umweltproblem Kunstrasen: Vereine und Kommunen denken über Alternativen nach

Kommentare