Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude
+
Markus Tomaszewski.

Neuer Mann

Jugendclubs in Neukeferloh und Grasbrunn öffnen wieder

Grasbrunn – Der Kreisjugendring besetzt die halbe Stelle in der Offenen Jugendarbeit in Grasbrunn ab Ende Januar mit einem Mitarbeiter aus den eigenen Reihen. Markus Tomaszewski ist 28 Jahre alt und kommt aus Ismaning.

Markus Tomaszewski ist 28 Jahre alt und kommt aus Ismaning. Nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien absolvierte er sein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg. Derzeit studiert er Soziale Arbeit an der Katholischen Stiftungshochschule in München mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik.

Während seines Studiums arbeitete er bereits in einer medienpädagogischen Einrichtung in München sowie zwei Jahre im Jugendzentrum in Brunnthal. Nun freut sich Markus Tomaszewski auf die bevorstehenden Aufgaben in seiner neuen Tätigkeit im „Lemon Club“ und „Flashlight“.

Das „Flashlight“ in Grasbrunn hat ab dem heutigen Mittwoch, 20. Januar, und der „Lemonclub“ in Neukeferloh ab Donnerstag, 21. Januar, wieder regelmäßig geöffnet; mit Ausnahme von Dienstag.

Kontakt

Jugendclub „Lemonclub“ im Bürgerhaus Neukeferloh, Leonhard-Stadler-Straße 12; Tel. 089/45 69 96 65; E-Mail: oja-grasbrunn@gmx.de; Jugendtreff „Flashlight“, Jugendräume im Bürgerhaus Grasbrunn, St.-Ulrich-Platz 4; Tel. 089/45 69 96 65; E-Mail: oja-grasbrunn@gmx.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entschieden wird später
Die Grundschule Taufkirchen am Wald wird neu gebaut. Dazu sollte der Gemeinderat einige Grundsatzfragen klären. Wegen „mangelnder Informationen“ fällte er aber nur drei …
Entschieden wird später
„Hier steckt mein ganzes Leben drin“
In Feldkirchen gibt es einen ganz besonderen Laden. Er ist aus der Zeit gefallen.
„Hier steckt mein ganzes Leben drin“
In Schlangenlinien auf dem Radl unterwegs
Garching – Mit fast zwei Promille fuhr ein 30-jähriger Radlfahrer in der Nacht zum Montag durch Garching.
In Schlangenlinien auf dem Radl unterwegs
Saatkrähen verschmutzen Gräber
Auf dem Unterhachinger Friedhof kommt es immer wieder zu Beschwerden über Krähen, die mit ihren Ausscheidungen die Gräber verunreinigen würden.
Saatkrähen verschmutzen Gräber

Kommentare