Alle fünf Sprecher sind gleichberechtigt: Kevin Cobbe aus Aschheim, Talia Örs aus Planegg, Felix Kempf aus Planegg, Barbara Gleißl aus Kirchheim und Malte Kremser aus Aschheim (v.l.). FOto: Dieter Michalek

Junge Welle bewegt die Jusos

Landkreis - Kaum ein Unterbezirk der SPD in Bayern ist so gut aufgestellt wie München-Land. Viel Lob bekam das Team von Bela Bach. Diese verabschiedeten die Jusos mit den Neuwahlen am Dienstag in Garching aus dem Sprecherteam, sie führt jetzt die Kreis-SPD an.

Die Jugendorganisation der SPD gab sich mit dem Arbeitsprogramm 2015/16 klar formulierte Ziele. Nach ihrer Wahl zur Vorsitzenden des Unterbezirks München-Land war für Bela Bach das Ausscheiden bei den Jusos klar. Sie wolle keine Ämterhäufung und zudem erwartet sie sich in der neuen Funktion auch einen gewissen Druck von den Jusos, „die der Stachel im Fleisch der SPD sein sollen“.

Die SPD sei auf Ideen und Anregungen der jungen Menschen angewiesen. Bei der Generalversammlung der Jusos wurde problemlos ein neues Führungsquintett gewählt. Dies besteht aus Malte Kremser, Kevin Cobbe - beide stammen aus Aschheim - , Felix Kempf, Talia Örs - beide sind aus Planegg - und Barbara Gleißl aus Kirchheim.

Alle fünf Sprecher sind gleichberechtigt. Ihre wichtigsten Aufgaben sind es nun, die 150 Mitglieder und die stille Reserve der jungen Sozialdemokraten zu motivieren. Außerdem soll die Öffentlichkeitsarbeit weiter forciert werden. In den vergangenen zwei Jahren hatten die Jusos wenige Gelegenheiten für eigene Projekte und Veranstaltungen. Die Mitglieder waren aktiv beteiligt bei den Kommunalwahlkämpfen in ihren Heimatgemeinden und haben dort sowie im Kreistag auch etliche Mandate gewonnen.

Bela Bach betont, dass der Unterbezirk München-Land kürzlich bei dem Parteitag der Bayern SPD fünf der sieben Delegierten dieses Wahlkreises stellte. Von dieser jungen Welle könnten andere Unterbezirke nur träumen.

Akzente setzten die Jusos 2013 mit einer Podiumsdiskussion zum Thema Asyl in Putzbrunn. Eine weitere Veranstaltung dieser Art soll nun für Unterschleißheim geplant werden. Ziel dieser Initiative ist es, Vorurteile bei den Menschen abzubauen und Einblicke in das Thema und die Arbeit beteiligter Personen zu geben. Zudem planen die Jusos Infostände, um für mehr Toleranz, Respekt und Hilfsbereitschaft zu werben.

Zweiter wichtiger Punkt neben den Neuwahlen war die Verabschiedung des Arbeitsprogramms München-Land 2015/16. Dort beschreibt sich die Organisation selbstbewusst: „Wir Jusos haben ein kritisch-solidarisches Verhältnis zur SPD. Wir sind nicht bloß die SPD-Jugendorganisation, sondern begreifen uns als jugendlichen Richtungsverband innerhalb der SPD und machen eine eigenständige politische Arbeit.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pullach: Anzeige gegen Bürgermeisterin Tausendfreund
Der Streit in Pullach um die Personalie Christine Eisenmann beschäftigt nun tatsächlich die Staatsanwaltschaft und die Kommunalaufsicht. Und auch die Bücher von …
Pullach: Anzeige gegen Bürgermeisterin Tausendfreund
„Unsere Mutter ist nicht an, sondern wegen Corona gestorben“: Luise Schleichs  (81) einsamer Tod
Luise Schleich war 81 Jahre alt und, abgesehen von ihrer Demenz, fit. In ihrem Seniorenheim war die alte Dame beliebt. Nun verstarb sie ganz alleine - wegen Corona.
„Unsere Mutter ist nicht an, sondern wegen Corona gestorben“: Luise Schleichs  (81) einsamer Tod
Betrüger terrorisieren alten Herrn und ergaunern Schmuck
Gnadenlos und hinterlistig haben Betrüger einem über 80-Jährigen Grasbrunner vorgegaukelt, dass sein Sohn in einer Notlage sei und ihm so seinen Goldschmuck abgeluchst.
Betrüger terrorisieren alten Herrn und ergaunern Schmuck
Trotz Corona: Sportcampus ist im Zeitplan - Eröffnung 2022?
Die Bauarbeiten am neuen Hohenbrunner Sportcampus schreiten wie geplant voran. Die Corona-Krise beeinträchtigt das Projekt demnach nicht.
Trotz Corona: Sportcampus ist im Zeitplan - Eröffnung 2022?

Kommentare