Fahranfänger fährt in geparkten Mini

Karambolage im Nebel

Bei einem Unfall im dichten Nebel hat ein Fahranfänger in der Nacht zum Sonntag in Heimstetten eine Karambolage verursacht.

Heimstetten –  Der 18-Jährige aus Poing war mit seinem Seat auf der Poinger Straße in nordöstliche Richtung unterwegs, wo Tempo 30 gilt. Vier weitere Personen fuhren bei ihm mit. Aufgrund des starken Nebels übersah der Poinger ein am rechten Fahrbahnrand geparktes Auto und prallte mit solcher Wucht auf den Mini, dass dieser in zwei weitere Autos geschoben wurde, teilt die Polizei mit. Den Schaden an allen drei Autos schätzen die Beamte auf 16 000 Euro. Zwei junge Frauen, die im Auto des 18-Jährigen mitgefahren waren, eine 17-Jährige aus München und eine 20-Jährige aus Poing, wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst vor Ort untersucht. Den 18-jährigen Unfallverursacher erwartet ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einer Verkehrsordnungswidrigkeit.  mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sorge um Ortsbild: Landwirt will erweitern und löst Grundsatzdebatte aus
Im Westen Kirchstockachs hing zuletzt der Haussegen schief. Per Mehrheitsbeschluss hatte sich der Brunnthaler Gemeinderat Anfang des Jahres gegen die Pläne von Landwirt …
Sorge um Ortsbild: Landwirt will erweitern und löst Grundsatzdebatte aus
Kein Personal: Aus für Tagespflege im Höhenkirchner Seniorenzentrum
Das Projekt Tagespflege im Seniorenzentrum „Wohnen am Schlossanger“ in Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist gestorben – zumindest auf absehbare Zeit.
Kein Personal: Aus für Tagespflege im Höhenkirchner Seniorenzentrum
Garching: Pläne für ein Schwimmbad in der Kommunikationszone
Garching ist eine Unistadt. Aber sie hat kein Hallenbad. Das soll sich bald ändern.
Garching: Pläne für ein Schwimmbad in der Kommunikationszone
Experte warnt davor, Krähen zu vergrämen
In vielen Gemeinden im Landkreis München werden Saatkrähen zunehmend zur Plage. Im Unterhachinger Gemeinderat war jetzt ein Experte der Regierung von Oberbayern zu …
Experte warnt davor, Krähen zu vergrämen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.