Katharina Grasser Bayerische Vizemeisterin

- Persönliche Bestleistung im Stabhochsprung

Höhenkirchen (sl) - Mit einer Silbermedaille glänzten die Leichtathleten aus dem Landkreis bei den bayerischen Hallen-Meisterschaften in Fürth. Die erst 14-jährige Katharina Grasser aus Höhenkirchen ging im Stabhochsprung der weiblichen Jugend B an den Start und sorgte für eine kleine Überraschung. Mit ausgezeichneten 3,00 Metern überquerte sie im Trikot des TSV Vaterstetten eine neue persönliche Hallen-Bestleistung und feierte damit eine neue bayerische Jahresbestmarke für die A-Schülerinnen-Klasse.

Als bayerische Vize-Meisterin musste sie sich am Ende lediglich der Christina Frisch von der LG Donau-Ries mit der neuen deutschen Jahresbestleistung von 3,80 Metern geschlagen geben.

Für den TSV Wasserburg ging die Höhenkirchenerin Antje Lauber an den Start. Im 60 Meter-Lauf musste scheiterte sie nach 8,20 Sekunden im Vorlauf und 8,22 Sekunden im Zwischenlauf am angestrebten Finale. Im 200 Meter-Rennen stürmte sie dann allerdings doch in die Bayern-Elite: Mit starken 26,40 Sekunden eroberte die Gymnasiastin den siebten Rang. Im Weitsprung steigerte sie ihre persönliche Bestmarke auf 5,26 Meter und wurde im Finale als Achte belohnt.

Nicht leicht hatte es der 19-jährige Peter Kapustin aus Oberhaching, zumal im Kugelstoßen die derzeit besten Aktiven vertreten waren. Im Trikot des LAC Quelle Fürth wuchtete er die 7,26 Kilogramm schwere Eisenkugel auf eine neue persönliche Bestleistung von 13,97 Metern und wurde damit Sechster. Bayerischer Meister wurde hier der favorisierte Robert Dippl vom TSV Wasserburg mit 16,75 Meter vor Michael Natho vom LAC Quelle Fürth mit 15,97 Meter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfällen in dieser Unterführung: So will die Stadt die Geisterradler einbremsen
Mindestens zwei Unfälle haben sich an der Bahnunterführung Bezirksstraße/ Hauptstraße ereignet. Geisterradler sorgen immer wieder für gefährliche Situationen. Damit soll …
Nach Unfällen in dieser Unterführung: So will die Stadt die Geisterradler einbremsen
Wirecard-Skandal entfacht Debatte um Parkaus
Um Wirecard einen Verbleib im Gewerbegebiet schmackhaft zu machen, sagte die Gemeinde ein Parkhaus zu. Angesichts des Bilanzskandals wittern Gemeinderäte die Chance, den …
Wirecard-Skandal entfacht Debatte um Parkaus
Saustall Isartal: Grünwald ertrinkt im Partymüll
Der Bauhof ist am Limit, der Bürgermeister resigniert und in den Parks und Grünflächen der Gemeinde sammeln sich Flaschen, Verpackungen und Pizzakartons: Grünwald ärgert …
Saustall Isartal: Grünwald ertrinkt im Partymüll
„Zugunglück“: Retter rechnen mit dem Schlimmsten - doch Mutter und Kind haben Glück
Eine S-Bahn hat am Mittwochnachmittag bei Arget ein Auto gerammt. Eine Mutter, die ihr Kind mit im Fahrzeug hatte, war auf die Gleise gefahren.
„Zugunglück“: Retter rechnen mit dem Schlimmsten - doch Mutter und Kind haben Glück

Kommentare