Hat Angst, dass Katze „Kalypso“ auch verschwindet: Dimitrios Kalynteris aus Taufkirchen. Foto: BIG

Katzen verschwunden: Taufkirchner sorgen sich um ihre Haustiere

Taufkirchen - In derselben Siedlung in Taufkirchen sind in den vergangenen Wochen zwei Katzen verschwunden - eine dritte wurde beinahe entführt.

Katze Maupa ist seit 14. Juni weg, vermisst wird er von Erik Dudczak.

Es war vergangenen Freitag gegen Mittag: Chrisa Passous Nachbarin stand am Küchenfenster und schaute auf die Straße. „Ah, da ist Kalypso“, dachte sie, als sie das vertraute Klirren des Glöckchens hörte, das die Katze um den Hals trägt. Das Tier schlich wie so oft um die geparkten Autos im Lindenschusterweg.

Doch als die Nachbarin das nächste Mal aus dem Fenster sah, traute sie ihren Augen nicht: Ein Fremder nahm das Tier, beförderte es in sein dunkelgraues Auto und fuhr los. Sofort stürmte die Frau auf die Straße, riss die Tür des Wagens auf und herrschte den etwa 50-Jährigen an: Was ihm einfalle, eine fremde Katze mitzunehmen? Der gut gekleidete Unbekannte versuchte sich zu rechtfertigen: Er wolle das Tier dem Tierschutzverein übergeben, weil es verwahrlost sei. „Totaler Quatsch. Unsere Katze hat schönes Fell, ist gut genährt und trägt ein Halsband“, regt sich Chrisa Passou darüber auf.

Kater Muffin ist vermisst seit Freitag, 9. Juli von Klaus Müller.

Die 36-Jährige bekam ihr Haustier zwar wieder, hat aber Angst, dass es doch noch verschwindet. Was ihr Sorge bereitet: In unmittelbarer Nachbarschaft werden zwei weitere Katzen vermisst. Erik Dudczak (30), wohnhaft in der Schlesierstraße, sucht seit dem 14. Juni seine getigerte, achtjährige Katze „Maupa“. Besonderes Kennzeichen: ein dreieckiger weißer Fleck am Hals. Der Taufkirchner rief nächtelang nach dem Tier, verteilte Dutzende Zettel mit Bildern - vergeblich.

Genauso ergeht es Klaus Müller aus dem Lindenschusterweg mit seinem Kater „Muffin“: Am 9. Juli ließ er das Tier der Rasse „Exotic Shorthair“ ins Freie - seitdem fehlt jede Spur des hübschen grauen Katers mit schwarzen Streifen, der aussieht wie die Katze aus der Whiskas-Werbung. Daran, dass irgendein Fremder den Kater entführt haben könnte, will er gar nicht denken: „Uns blutet das Herz, weil er weg ist.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Schulleiter kommt im August
Das Gymnasium Garching bekommt einen neuen Schulleiter. der kommt im August zunächst mal als Stellvertreter.
Neuer Schulleiter kommt im August
Keime im Trinkwasser bei Infineon
Probleme mit dem Trinkwasser gibt es auf dem Campeon von Infineon in Neubiberg. Seit Mitte vergangener Woche darf das Wasser nicht mehr zum Kochen und Trinken verwendet …
Keime im Trinkwasser bei Infineon
Verzweifelte Suche nach Wellensittich-Dame „Apple“
Wenn ein Tier vermisst wird, lassen seine Besitzer oft nichts unversucht, um ihren kleinen Liebling wiederzufinden. So wie Ulrike Obermeier (54) aus Brunnthal. Sie sucht …
Verzweifelte Suche nach Wellensittich-Dame „Apple“
Rassist bedroht Kindergarten-Kinder mit menschenverachtenden Briefen
Angst verbreitet ein Unbekannter im Landkreis: Er schreibt Briefe mit  Hakenkreuz und volksverhetzendem Inhalt an Kitas und Kommunen. Der Schreck sitzt tief - nun …
Rassist bedroht Kindergarten-Kinder mit menschenverachtenden Briefen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.