+

32 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Garching vor Ort

Kellerbrand am Römerhofweg

Garching - Im Keller eines Mehrfamilienhauses am Römerhofweg ist am Freitagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Die Freiwillige Feuerwehr Garching konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen.

Mit dem Einsatzstichwort "Kellerbrand" haben Anwohner des Römerhofwegs am Freitagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr Garching alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stellten die Einsatzkräfte starke Rauchentwicklung im Untergeschoss des Gebäudes fest, woraufhin umgehend Löschmaßnahmen eingeleitet wurden. Mehrere Trupps mit schweren Atemschutzgeräten und Wärmebildkameras drangen in den Kellerraum ein und brachten den Brand schnell unter Kontrolle.

Wie die Feuerwehr mitteilt, brannten einige Kabel und Gegenstände, die in dem neun Quadratmeter großem Raum untergebracht waren. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Zur Entlüftung des Kellers und des Treppenhauses, in dem sich Rauch angesammelt hatte, setzte die Feuerwehr Hochdrucklüfter ein. Für die Bewohner des Hauses bestand zu keiner Zeit Gefahr. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Die Freiwillige Feuerwehr Garching war am Römerhofweg mit insgesamt 32 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen für rund ein Stunde im Einsatz. Die Leitung hatte der stellvertretende Kommandant Heiner Hegering. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hier darf jeder so sein, wie er ist“
Vor 40 Jahren wurde die Kolpingsfamilie Schäftlarn gegründet. Dieses Jubiläum soll nun mit einem Festakt in St Benedikt gebührend gefeiert werden.
„Hier darf jeder so sein, wie er ist“
Bildung braucht Platz
Weisen Brunnthals wesentliche Bildungsträger „dringlichen Raumbedarf“ auf? Das legt ein Antrag von Anouchka Andres (SPD), Hilde Miner (Grüne) sowie Matthias Amtmann und …
Bildung braucht Platz
Ministerin eröffnet Baumlehrpfad
Wer kennt schon die heimischen Baumarten? Dem hilft Kirchheim nun auf die Sprünge - beim Spaziergang.
Ministerin eröffnet Baumlehrpfad
Tauben-Terror zermürbt Ehepaar: Sie wissen nicht mehr weiter
Taubendreck überall und keine Besserung in Sicht: Jutta (78) und Thilo (81) Nohr verzweifeln an der Tauben-Plage rund um ihren Wohnblock in Taufkirchen am Wald.
Tauben-Terror zermürbt Ehepaar: Sie wissen nicht mehr weiter

Kommentare