Kinderbetreuung zieht in Brauereigebäude

Aying - Aus dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Ayinger Brauerei wird für einen Zeitraum von drei bis vier Monaten eine Einrichtung der Kinderbetreuung.

Der Gemeinderat stimmte nun einem entsprechenden Antrag zur Nutzungsänderung zu.

Hintergrund: Im Tiefparterre des Ayinger Bürgerhauses soll eine Kinderkrippe mit zwei Gruppen entstehen. Hierfür sind jedoch einige Umbauarbeiten notwendig, und deshalb muss die derzeit dort befindliche Großtagespflege zeitweise ausgelagert werden.

Das Landratsamt München gab grünes Licht dafür, die Kinder der Großtagespflege für die Dauer der Umbauten im Bürgerhaus im ehemaligen Brauereiverwaltungsgebäude unterzubringen. Die Kreisverwaltungsbehörde machte aber zur Bedingung, dass der Gemeinderat eine entsprechende Nutzungsänderung beschließt. „Die ist aber auf Zeit und erlischt danach wieder. Dann haben die Räume wieder die bisherige Nutzungsmöglichkeit, als hätte es die Monate dazwischen nie gegeben“, erläuterte Karl Ortner vom Bauamt der Gemeinde Aying.

Im Herbst 2011 soll dann im Ayinger Bürgerhaus die Kinderkrippe eröffnet werden. Über die Trägerschaft ist bereits entschieden: Wie bei den kommunalen Kindergärten in Dürrnhaar und Aying wird sie vom Paritätischen Wohlfahrtsverband übernommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz in Schäftlarn: Polizisten rücken wegen „Bedrohungssituation" aus - Sprecher äußert sich
Großeinsatz in Schäftlarn: Polizisten rücken wegen „Bedrohungssituation" aus - Sprecher äußert sich
Wegen übler Nachrede: Bürgermeister hält an Strafantrag gegen Gemeinderat fest
Wegen übler Nachrede: Bürgermeister hält an Strafantrag gegen Gemeinderat fest
Haarer Gymnasium: Schüler aus dem Landkreis müssen länger in Quarantäne bleiben als Jugendliche aus München
Haarer Gymnasium: Schüler aus dem Landkreis müssen länger in Quarantäne bleiben als Jugendliche aus München

Kommentare