+
Ein Badeausflug an den Heimstettener See nahm am Donnerstag für einen 15-Jährigen fast ein dramatisches Ende.

Großer Einsatz der Retter

Schrecksekunden am Heimstettener See: 15-Jähriger völlig entkräftet

Ein 15-Jähriger hat beim Schwimmen im Heimstettener See (Landkreis München) einen Schwächeanfall erlitten. Die Wasserwacht München, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten zum Großeinsatz aus.

Kirchheim - Der 15-Jährige suchte am Dienstagnachmittag eine Abkühlung im Heimstettener See und geriet dabei in eine gefährliche Notsituation. Beim Schwimmen erlitt er nach Angaben eines Sprechers der Münchner Wasserwacht einen Schwächeanfall, eine Passantin am Ufer wurde auf die Notsituation aufmerksam. Sie alarmierte die Wasserwacht.

Die Retter rückten mit 70 Einsatzkräften und zwei Hubschraubern an - und fanden den 15-Jährigen völlig entkräftet auf der Badeinsel vor, auf die er es noch alleine geschafft hatte. „Das Ganze war ziemlich knapp“, urteilte der Wasserwachts-Sprecher gegenüber unserer Onlineredaktion. Aber Gott sei Dank mit glücklichem Ausgang.

Der junge Schwimmer wurde noch vom Rettungsdienst behandelt, es geht ihm aber soweit wieder gut.

Erst am Wochenende war ein Münchner im Karlsfelder See im Landkreis Dachau ertrunken

kg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das lange Warten auf ein Stück Radweg
Zwischen Garchinger See und Echinger See soll schon lange ein durchgängiger Radweg entstehen. Doch nur Teilstücke sind fertig. Grund dafür sind Rechtsstreitigkeiten.
Das lange Warten auf ein Stück Radweg
Mieter überrascht Einbrecher - der entwischt
Ziemlich dreist: Ein Einbrecher spazierte einfach durch die Wohnungstür - und traf dann auf den Mieter. Der verfolgte den Mann, doch der Dieb entwischte.
Mieter überrascht Einbrecher - der entwischt
Damit die Ortsgeschichte in Erinnerung bleibt
Unterföhring ist die Kommune im Landkreis, die sich wohl am rasantesten entwickelt hat. An die Zeit als die Mediengemeinde noch Bauerndorf war, sollen jetzt Infotafeln …
Damit die Ortsgeschichte in Erinnerung bleibt
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen
Nahezu ungebremst ist ein Lkw-Fahrer auf der A99 in einen Rückstau gerast. Der Fahrer starb in Folge des Zusammenstoßes. Nicht das einzige Unglück an diesem Chaostag.
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion