+
Die Front des Lieferwagens wurde zerstört.

36-Jähriger bei Unfall verletzt

Fahrer übersieht Stauende auf der A99 und kracht in LKW

Weil er das Ende eines Staus übersehen hat, ist ein 36-Jähriger aus Niederbayern mit einem Lieferwagen auf der A99 fast ungebremst auf das Heck eines Lastwagens gefahren. Der Unfallverursacher wurde verletzt. 

Kirchheim - Der Unfall geschah am Montag gegen 10.15 Uhr auf der A99 in Richtung Salzburg. Der Fahrer des Peugeot-Lieferwagens war auf der rechten Spur unterwegs und übersah aus noch ungeklärter Ursache in Höhe Heimstetten das Ende eines Staus. Der Lieferwagen krachte in den Lastwagen aus Polen, der von einem 56-Jährigen gesteuert wurde. Wie die Polizei mitteilt, brachte der Rettungsdienst den Unfallverursacher mit leichten Verletzungen in ein Münchner Krankenhaus. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. 

Die Front des Lieferwagens wurde durch den Aufprall zerstört. Den Unfallschaden schätzt die Polizei auf rund 12.500 Euro. Weil der rechte sowie der mittlere Fahrstreifen für rund 45 Minuten gesperrt werden mussten, bildete sich am Vormittag ein kilometerlanger Stau. Während des Einsatzes waren die Feuerwehren Heimstetten, Kirchheim und Aschheim vor Ort.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FDP-Kreisvorsitzender mit 64 aus dem Leben gerissen
Die FDP München-Land trauert um Ralph Peter Rauchfuß. Der Kreisvorsitzende aus Haar ist überraschend verstorben. Der überzeugte Liberale wurde nur 64 Jahre alt.
FDP-Kreisvorsitzender mit 64 aus dem Leben gerissen
Mit 3,2 Promille in Lebensgefahr: Betrunkener läuft über S-Bahn-Gleise
Einen lebensgefährlichen Weg gegangen ist ein betrunkener Pole am Sonntag in Haar-Gronsdorf, als er vor einer einfahrenden S-Bahn die Gleise überquert hat.
Mit 3,2 Promille in Lebensgefahr: Betrunkener läuft über S-Bahn-Gleise
18-Jährige baut Unfall mit Totalschaden
Vorfahrt missachtet, Unfall. Diese Erfahrung machte eine 18-Jährige in Pullach-Höllriegelskreuth. 
18-Jährige baut Unfall mit Totalschaden
Radfahrer nach Unfall ins Krankenhaus gebracht
Beim Zusammenstoß zweier Radfahrer in Pullach-Höllriegelskreuth hat sich ein Radfahrer offenbar schwerer verletzt und ist ins Krankenhaus gebracht worden.
Radfahrer nach Unfall ins Krankenhaus gebracht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.