Wasserwacht meldet

Fast ertrunken: Schwimmerin von Verwandten gerettet

Kirchheim - Zwei Schwimmer haben am Freitagabend ihre Verwandte im Heimstettener See vor dem Ertrinken gerettet. Die Frau war offenbar so erschöpft, dass sie drohte unterzugehen.

Nach Angaben der Wasserwacht schwamm die Gruppe gegen 21 Uhr auf den See hinaus, als die Frau vor Erschöpfung plötzlich drohte unterzugehen. Gemeinsam gelang es ihren Verwandten, sie ans Ufer zu bringen. Dort leistete ein Mitglied der Feldkirchner Wasserwacht Erste Hilfe, bis der Rettungsdienst eintraf, der die erschöpfte Schwimmerin schließlich in ein Münchner Krankenhaus brachte.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Völlig ausgerastet ist ein Mann aus Äthiopien am Sommerfeld in Oberhaching, weil sein Asylantrag abgelehnt wurde. 
31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Unterschleißheim - Ein Autofahrer hat in Lohhof einen Fußgänger (54) verletzt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein volltrunkener Radlfahrer mit zwei Zeugen geliefert – und das mit unglaublichen 3,2 Promille im Blut.
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Zeit für die Wärmewende läuft davon
„Die Absicht stimmt, aber das Tempo nicht“: Unterhachings Altbürgermeister Erwin Knapek (74), heute Präsident des Bundesverbands Geothermie, kritisiert die Klimaschutz- …
Zeit für die Wärmewende läuft davon

Kommentare