+

Mit Alkohol am Steuer in Heimstetten

Ebersberger (19) aus dem Verkehr gezogen

  • Janine Tokarski
    vonJanine Tokarski
    schließen

Dumm gelaufen: Eigentlich wollte ein 19-Jähriger nur keinen Ärger wegen Falschparkens - nun ist er seinen Führerschein los.

Kirchheim - Eigentlich ging es um eine Ruhestörung, doch letztlich war ein junger Ebersberger (19) seinen Führerschein los und muss ein saftiges Bußgeld von 500 Euro zahlen.

Weil eine Gruppe jüngerer Leute zu laut gewesen sein soll, wurde die Polizei haar am späten Freitagabend in die Räterstraße nach Heimstetten gerufen. Als die Streife eintraf, sahen die Beamten noch, wie ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg, der seinen Audi dort auf der Wiese geparkt hatte, schnell sein Auto wegfuhr und es korrekt auf der Fahrbahn der Räterstraße parkte. Vermutlich, um einer Verwarnung wegen Falschparkens zu entgehen, schreibt die Polizei. Die Beamten kontrollierten den jungen Mann und stellten Alkoholgeruch fest. Der Test zeigte 0,5 Promille, was bedeutet: Das Auto musste der Mann stehen lassen, ein Bußgeld von mindestens 500 € zahlen sowie mit einem Monat Fahrverbot rechnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare