+
Symbolfoto

Bei Verkehrskontrolle

Auffälliger Autofahrer verweigert Drogentest

Die Polizei hat am Donnerstag kurz vor Mitternacht einen Autofahrer in Kirchheim aus dem Verkehr gezogen, der wohl unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Kirchheim - Die Beamten hatten den 21-jährigen Opel-Fahrer aus dem östlichen Landkreis in der Florianstraße angehalten. Bei der Kontrolle gab der junge Mann laut Polizei an, zwar keinen Alkohol, jedoch Medikamente und vor einigen Tagen auch Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Ein Alkotest verlief negativ. Einen Drogentest verweigerte er mit dem Hinweis, dass dieser vermutlich positiv ausfallen würde. Auffällig war nach Angaben der Polizei das  extrem lustlose, uninteressierte und äußerst langsames Verhalten des 21-Jährigen. Er musste daraufhin sein Auto stehen lassen und zur Blutentnahme. Der Schlüssel wurde hinterlegt. Sollte sich die Drogenfahrt bestätigen, erwartet den jungen Mann ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare