+
Alkoholtest bei Polizeikontrolle

Alkohol

In Schlangenlinien durch Kirchheim 

Der Letzte hat es am Buntesten getrieben. In der Nacht auf Mittwoch sind einer Streife der Polizeiinspektion Haar gleich drei angetrunkene Autofahrer ins Netz gegangen.

Haar/Grasbrunn/Kirchheim–Noch am Dienstag um 21.45 Uhr kontrollierten die Beamten auf der Vockestraße in Haar eine 63-Jährige aus dem östlichen Landkreis in ihrem Chevrolet. Die Frau roch nach Alkohol, der angebotene Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 0,92 Promille. Am Mittwoch dann, 15 Minuten nach Mitternacht, waren die Beamten in Neukeferloh auf der Waldbrunner Straße unterwegs und überprüften einen 35-Jährigen Münchner in seinem Peugeot. Der Mann hatte ebenfalls eine Fahne, der Atemalkoholtest ergab 0,54 Promille.

Führerscheinentzug und saftige Geldstrafe

Um 2.40 Uhr stieß die Streife auf der Münchner Straße in Kirchheim auf einen 40-Jährigen aus dem Landkreis Ebersberg, der seinen Audi in Schlangenlinien steuerte. Hier ergab der Atemalkoholtest 1,22 Promille. Alle drei Fahrer mussten ihr Auto an Ort und Stelle abstellen. Während die ersten beiden mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro sowie einem mindestens einmonatigen Fahrverbot davonkommen werden, wurde der Führerschein des Ebersbergers beschlagnahmt. Er muss mit einem Führerscheinentzug sowie einer empfindlichen Geldstrafe rechnen, meldet die Polizei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Ein Münchner Mountainbiker ist auf der sogenannten „Isartrail Grünwaldrunde“ gestürzt. Spaziergänger fanden ihn, doch er verstarb.
Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Pullacher Grüne stellen ihre Kandidaten auf
Die Pullacher Grünen haben zwar ihre amtierende Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund schon im Juli für die Kommunalwahl 2020 nominiert. Aber jetzt wurde die …
Pullacher Grüne stellen ihre Kandidaten auf
100 Jahre AWO: Hohes soziales Engagement trotz Helfer-Knappheit
Verschiedene Bürgermeister und der Landrat machten, anlässlich des 100. Geburtstags der AWO, auf die herausragende Betreuung und Unterstützung im Landkreis aufmerksam. 
100 Jahre AWO: Hohes soziales Engagement trotz Helfer-Knappheit
Verwaltung zieht in Bürogebäude: Zu Besuch im Übergangs-Rathaus
Das Aschheimer Rathaus ist vorübergehend in ein Bürogebäude in der Saturnstraße umgezogen. Wir haben beim Bürgermeister nachgefragt, wie sich die Mitarbeiter eingelebt …
Verwaltung zieht in Bürogebäude: Zu Besuch im Übergangs-Rathaus

Kommentare