Unfall

17-Jähriger ohne Führerschein rammt geparktes Auto

Kirchheim - Obwohl er keinen Führerschein hat, ist am Donnerstag ein 17-Jähriger mit dem Auto in Kirchheim unterwegs gewesen. Dabei rammte er ein geparktes Auto und wurde erwischt. 

Wie die Polizei berichtet, beobachtete ein Beamter des Polizeipräsidiums München gegen 15.50 Uhr in seiner Freizeit, wie ein Fiat in der Dieselstraße nach rechts in ein Grundstück abbog und dabei einen geparkten Fiat streifte. Dabei entstand ein Schaden von rund 2500 Euro. Der Polizist lief zum Fahrer und stellte fest, dass es sich um einen 17-Jährigen handelte, der gar keinen Führerschein besitzt. Der Beamte verständigte die Polizeiinspektion Haar.  

Den Jugendlichen erwartet nur eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Nachdem der Halter seines Fahrzeugs eine im östlichen Landkreis München ansässige Firma ist, sind hier noch weitere Ermittlungen erforderlich.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Frontal ist am Freitag ein Streifenwagen der Polizei bei einer Einsatzfahrt in Haar mit einem Auto kollidiert. 
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
Schock für die Anwohner: Ein Edeka, der für viele Bürger wichtig war, schließt Ende April. Der Bürgermeister zeigt sich alles andere als erfreut.
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Es ist erst wenige Tage her, als es auf der Staatsstraße 2573 zwischen Arget und Lochhofen zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Die Kreuzung ist bekannt als …
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Kampf um Zebu-Rinder endgültig verloren
Christine Scherr wird ihre Zebu-Rinder nicht wiedersehen. Sie hat den Kampf um 150 Tiere endgültig verloren, die Behörde hat sie bereits verkauft.
Kampf um Zebu-Rinder endgültig verloren

Kommentare