+

Unter Alkoholeinfluss?

20-Jähriger prallt in Auto mit Kleinkindern

Wohl unter Alkoholeinfluss hat ein 20-Jähriger in Kirchheim am Dienstag einen schweren Unfall verursacht.

Kirchheim - Ein 20-Jähriger hat am Dienstag ein Stoppschild missachtet und hat sich bei einem Unfall schwer verletzt. Laut Polizeibericht fuhr der Mann aus Vaterstetten wohl unter Alkoholeinfluss um 20 Uhr auf der Weißenfelder Straße über die Kreisstraße M1. Dabei missachtete er ein Stoppschild und fuhr auf die Kreuzung. Eine 38-jährige Münchnerin konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und prallte frontal gegen die linke hintere Seite des Pkw des 20-Jährigen. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, seine beiden Beifahrer, eine 16-Jährige und ein 22-Jähriger, wurden leicht verletzt. Auch die 38-jährige Münchnerin erlitt leichte Verletzungen, ihre neun Monate alten Zwillinge blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 20.000 Euro.

ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Experte warnt davor, Krähen zu vergrämen
In vielen Gemeinden im Landkreis München werden Saatkrähen zunehmend zur Plage. Im Unterhachinger Gemeinderat war jetzt ein Experte der Regierung von Oberbayern zu …
Experte warnt davor, Krähen zu vergrämen
Miese Betrüger zocken Dame aus Seniorenheim ab
Mit einem miesen Trick haben Betrüger eine über 80-jährige Dame aus dem Unterföhringer Seniorenheim um viel Geld geprellt. Die Polizei sucht Zeugen.
Miese Betrüger zocken Dame aus Seniorenheim ab
Unterschleißheim: Anbau für Gymnasium eingeweiht
Platz für 16 Klassenzimmer und vier Fachräume bietet der Erweiterungsbau für das Carl-Orff-Gymnasium in Unterschleißheim. Gerade eingeweiht, ist er eigentlich schon zu …
Unterschleißheim: Anbau für Gymnasium eingeweiht
Pullachs steiniger Weg zur Flaniermeile
Die Gemeinde Pullach hat eigentlich eine recht lebendige Ortsmitte. Aber die Arbeit am Ortsentwicklungsplan hat gezeigt, dass sich die Bürger durchaus mehr Geschäfte …
Pullachs steiniger Weg zur Flaniermeile

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.